Ausstellungseröffnung "Barbarenmacht"

„Barbarenmacht“ – der neu eröffneter Abschnitt der Dauerausstellung gewährt einen Einblick in die Lebenswelt der ersten Jahrhunderte nach der Zeitenwende in Mitteldeutschland. Unter den knapp 500 Exponaten des neuen Bereiches sind die Beigaben des Fürstengrabes von Gommern (Ldkr. Jerichower Land) vom Ende des 3. Jahrhunderts n. Chr. ein besonderes Highlight. Neben germanischen Silberwaffen und Goldinsignien zeugt besonders der bemalte Schild vom Rang des bestatteten Stammesfürsten. Dauerausstellung: Die außergewöhnlich interessanten archäologischen Funde Sachsen-Anhalts werden in zeitlicher Folge ausgestellt. Der erste Abschnitt "Geisteskraft" (Alt- und Mittelpaläolithikum) wurde am 17. April 2003 eröffnet. Der zweite Abschnitt "Menschenwechsel" (Jungpaläo- und Mesolithikum) eröffnete am 9. Dezember 2004, der dritte Abschnitt "Lebenswandel" (Jungsteinzeit bis frühe Bronzezeit) am 23. Mai 2008 und der vierte Abschnitt "Glutgeboren" (Mittelbronzezeit bis vorrömische Eisenzeit) am 7. Dezember 2012. In den folgenden Jahren wird die Dauerausstellung nach und nach erweitert. Den chronologischen Endpunkt werden das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bilden.
Rubrik(en): 
Ausstellungen
nächste Termine: 
Dienstag, 3. September 2019 - 9:00
Veranstaltungsort: 
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 524730
Haltestelle: 
Landesmuseum für Vorgeschichte (Tram: Linie 7)