Karl Lagerfeld. Fotografie

08. März 2020 bis 06. Januar 2021, Kunstmuseum Moritzburg

Eine solche Ausstellung hat es in Mitteldeutschland noch nicht gegeben! Lagerfeld-Ausstellungen fanden bisher nur selten in Deutschland statt, u.a. 2014 in Essen, Hamburg und München, vor allem aber international. Die Sonderausstellung KARL LAGERFELD. FOTOGRAFIE im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) entsteht in Zusammenarbeit mit dem Directeur de l’Image Mode von Chanel, Eric Pfrunder, der gemeinsam mit dem Göttinger Verleger Gerhard Steidl Kurator der Ausstellung ist. Sie vereint etwa 250 Fotografien, die eigens für die Präsentation im Landeskunstmuseum Sachsen-Anhalts ausgewählt und produziert werden.

Diese kreative Flexibilität und der Wunsch, sich nie zu wiederholen, prägten Karl Lagerfelds fotografische Vision ebenso wie sein Bestreben, flüchtige Eindrücke zu bewahren, die sonst vergessen werden könnten.

Die Ausstellung erforscht die vielfältigen Motive, Herangehensweisen und Medien, die Karl Lagerfelds scharfsinnige, sehr persönliche und ständig wechselnde Interpretation der Fotografie ausmachen. Die mehreren hundert Bilder der Ausstellung zeigen Lagerfelds vielfältige Interessensgebiete, darunter Architektur, Landschaft, Abstraktionen, Porträts, Selbstporträts und Modefotografie – sowohl seine Werbekampagnen für Häuser wie Chanel und Fendi als auch Editorial-Shoots für bedeutende internationale Modezeitschriften, darunter verschiedene Ausgaben von Vogue, Harper’s Bazaar, Numéro und V Magazine.

In der Schau kann man die künstlerischen Referenzen entdecken, die Lagerfeld in seiner Modefotografie interpretiert und transformiert – von den Gemälden von Vilhelm Hammershøi, Pierre Bonnard, Edward Hopper, Florine Stettheimer und Maxfield Parrish über die Filme von Marcel Carné und Fritz Lang bis zu den Puppen von Sophie Taeuber-Arp.

 

Digitaler Medienguide

Nicht zuletzt ausgelöst durch die coronabedingte Schließung des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) entstand in den vergangenen Wochen und Monaten in Zusammenarbeit mit der Firma Betacom ein neuer digitaler Guide durch die noch bis 6. Januar 2021 laufende Lagerfeld-Retrospektive. Dieser Guide liefert schon während des Rundgangs im Museum viele zusätzliche Bild-, Text-, Audio- und Video-Informationen, die bei Nutzung der webbasierten Plattform ortsunabhängig zudem mit einem 360°-Rundgang durch die Ausstellung verbunden sind. Damit wird die Präsentation, die aufgrund der internationalen Reisebeschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie nicht wie im angestrebten Maß für Interessierte aus der ganzen Welt zugänglich ist, einem noch breiteren Publikum weltweit eröffnet.

Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) zum neuen Medienguide: „Ich freue mich sehr, dass es mit diesem Tool gelingt, Ausstellungen, in denen sehr viel Arbeit und Logistik steckt, künftig – und vor allem auch in Zeiten von pandemiebedingten Reisebeschränkungen – global erfahrbar zu machen und somit noch mehr Menschen die Möglichkeit zu bieten, unser Museum und weitere Museen zu entdecken!“

In der Einführungsphase bis zum 18. Oktober 2020 ist die App kostenlos nutzbar. Ab dem 19. Oktober 2020 steht die webbasierte Nutzung weltweit gegen ein einmaliges Nutzungsentgelt von 3,99 Euro zur Verfügung. Für Besucher der Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) ist die Nutzung während des Ausstellungsrundgangs kostenfrei.

 

Weitere Informationen

> Website des Kunstmuseums