Women in Jazz

25. April bis 09. Mai 2020, verschiedene Veranstaltungsorte

Jahr für Jahr brilliert das Festiva "Women in Jazz"  mit Talenten der internationalen weiblichen Jazzszene. Mitreißende Stimmen und Konzerte schaffen einen Jazz, dessen Magie sich der Zuhörer nicht entziehen kann.

Unter dem Titel "Jazz from America" setzt das 15. Festival mit dem Blick auf die weibliche Jazzszene des Doppelkontinentes einen besonderen Akzent. Halle kann sich auf Musikerinnen freuen, deren Konzerte den Jazz mit der jeweiligen eigenen Musikkultur verbinden und die verschiedenen Spielarten des Jazz in Lateinamerika in sich tragen.

Stargäste des Festivals sind unter anderen Cécile McLorin Salvant, die chilenische Saxofonistin Melissa Aldana und auch die rein weibliche afro-cuban-jazz Band Maqueque, zusammengesetzt aus fünf kubanischen Musikerinnen und der kanadischen Saxofonistin und Flötistin Jane Burnett. Brasilien und damit der Bossa Nova ist mit dem Trio um die Sängerin Viviane des Farias vertreten. Die armenisch-amerikanische Pianistin und Sängerin Areni Agbabian schöpft tief aus ihrem armenischen Erbe. Das Eröffnungskonzert gestaltet die kubanische Jazzgeigerin und Sängerin Yilian Cañizares.

Dazu kommen Konzerte unter dem Titel „The Next Generation“. Zum Jubiläumsfestival wird auch die Zusammenarbeit mit Jazzmusikerinnen fortgesetzt, die das Festival besonders geprägt haben.

> Alle Veranstaltungen

> Themenseite "Women in Jazz"

 

Weitere Informationen:

> Webseite von "Women in Jazz"