Kokon

Nora (Lena Urzendowsky) lebt im Berliner Stadtteil Kreuzberg nahe dem Kottbusser Tor. Ihre Umgebung ist geprägt von unterschiedlichen Kulturen. Dass ihr Körper sich seit kurzem vom Mädchen in eine Frau verwandelt, sie gewissermaßen langsam als Schmetterling aus ihrem Kokon schlüpft, macht sie eher unsicher als selbstbewusster. Doch während ein heißer Sommer über die Hauptstadt hereinbricht, hängt sie immer häufiger mit ihrer älteren Schwester Jule (Lena Klenke) und deren bester Freundin Aylin (Elina Vildanova) ab. Die Welt der sozialen Medien, wo Selbstdarstellung großgeschrieben wird und der Druck der Schönheit auf allem lastet, übt dabei einen ganz eigenen Sog aus, der nicht immer glücklicher macht. Doch kann es sein, dass ein Mensch sich häufig erst dann selbst richtig lieben lernt, wenn jemand anderes es auch tut?
Termin(e): 
Donnerstag, 24. September 2020 - 18:30
Freitag, 25. September 2020 - 18:00
Sonntag, 27. September 2020 - 17:00
Mittwoch, 30. September 2020 - 18:15
Veranstaltungsort: 
Seebener Straße 172
06114 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 5238631
Haltestelle: 
Emil-Eichhorn-Straße (Tram: Linie 8)