Doppelkonzert: Anne Niepold Trio & Richard Galliano mit Jan Lundgren

Richard Galliano mit mare nostrum (Frankreich und Schweden) Süd- und Ost-Europa, sowie dem Nahen und Mittleren Osten ist das Trio "Mare Nostrum", ursprünglich bestehend aus dem Sarden Paolo Fresu (Trompete), dem Franzosen Richard Galliano (Akkordeon) und dem Schweden Jan Lundgren (Piano) zu einem der prominentesten Ensembles des "Sound Europas" zusammengewachsen. Mit Elementen aus Jazz, Klassik und Liedtradition vom nördlichsten zum südlichsten Ende des Kontinents landeten sie mit jeder Veröffentlichung auf Platz 1 der Jazzbestenlisten. ­ In Halles Opernhaus als Duo Galliano/Lundgren zu erleben, ist mit dem Programm „Mare Nostrum III“ ist eine Trilogie der besonderen Art vollendet. Was jeden Hörer sofort in seinen Bann zieht, ist dieser selbstverständliche Gesprächsfaden, den diese Virtuosen in augenfälliger Seelen- und Geistesverwandtschaft spontan entspinnen. Jeder brachte vier Eigenkompositionen und ein Lieblingsstück zum Interpretieren ein. Fast immer ist zu hören, von wo und von wem ein Stück stammt, und doch wird es in eine universelle Sprache übersetzt, die von jeden verstanden und erfühlt werden kann. Erneut ist ihnen ein wunderschönes Balladenprogramm gelungen, das sich der Diskussion über die Wesensmerkmale des „Jazz“ entzieht, und stattdessen den Sound Europas zum klingen bringt. Anne Niepold Trio (Belgien) Komplettiert wird dieser Abend durch das record release Konzert zum neuen Programm vita brevis der jungen Belgierin Anne Niepold. Die Ausnahmemusikerin stellt dem Publikum mit ihrem Trio die ganz persönliche Vision eines Universums vor, in dem Musette und Swing, Jazz und eigene Kompositionen nicht nur koexistieren sondern eine Symbiose bilden. Als eine ganz und gar faszinierende Erscheinung. Niepold schreckt vor nichts zurück auf ihrem diatonischen Akkordeon – und so nimmt sie einen mit auf eine Reise von der Musette zum Italoschlager zum Jazz und wieder zurück. Eine spannende Begegnung.
Rubrik(en): 
Konzerte
Termin(e): 
Freitag, 8. November 2019 - 19:30

Veranstaltungsort: 
Universitätsring 24
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 51100
Haltestelle: 
Moritzburgring, Joliot-Curie-Platz