Bürgerkrieg und Moderne - Die 1920iger Jahre in Halle

Mit der Straßenbahnfahrt zum Thema "Bürgerkrieg und Moderne - Die 1920iger Jahre in Halle" setzt der Verein Hallesche Straßenbahnfreinde am Sonntag , 4. August 2019, seine Themenreihe "Historische KulTour" fort. Unter fachkundiger Führung werden dieTeilnehrmer mit auf eine Reise zu Zeitzeugen des Bauhausstils genommen. Während der Fahrt und an den einzelnen Stationen erfährt man Wissenswertes zur Stadtentwicklung. Auf der Route liegen u. a. die Hauptpost und Oper, Giebichensteinbrücke, der Gesundbrunnen und die ehemalige Kaserne Damaschkestraße. Start- und Endpunkt ist der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB). Aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten ist die Teilnehmerzahl auf 30 Interessenten begrenzt. Eine vorherige Reservierung ist erforderlich. Die Anmeldungen sind verbindlich und bis zum 31. Juli 2019 über das Reservierungsformular des Vereins vorzunehmen. Hinweis: Sollte die Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen nicht erreicht werden, werden die eingezahlten Teilnehmerbeiträge zurückerstattet und die Veranstaltung entfällt. Genaue Informationen bezüglich des Ablaufs der Veranstaltung werden ca. 10 Tage vor dem Veranstaltungstag übersandt.
Preis: 
30,00 €
Rubrik(en): 
Führungen
Termin(e): 
Sonntag, 4. August 2019 - 10:00
Wo: 
Busbahnhof ZOB

Veranstaltungsort: 
Bahnhofsplatz 1
06112 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Hauptbahnhof (Tram: Linien 2, 4, 5, 7, 9, 10, 12, Bus: Linien 21, 24, 26, 30, 43, S-Bahn)