Backwood

„Freilich manche List ist so fein, dass sie sich selbst umbringt“. Ein dachsähnliches Tier aus Franz Kafkas Text „Der Bau“ hat seine unterirdische Behausung wohleingerichtet. Es ist zufrieden, frisst von seinen Vorräten und schlummert. Kein Wesen belästigt es, doch wächst in ihm das Bedürfnis, seinen Bau gegen seine Feinde zu perfektionieren. Albrecht C. Brandt (Kontrabass) und Karolin Benker (Schauspiel, Regie) gehen in ihrer Inszenierung der Essenz aus Kafkas Text akustisch und performativ nach. Sie erzeugen Bilder und Klänge, die das Klaustrophobische des Dachsbaus wiedergeben. 2019 hat das Bundesministerium des Inneren seine Vorsorgelisten für den Notfall aktualisiert und die Bevölkerung aufgerufen, zu einer Gemeinde von Preppern zu werden. In der Manier eines Stummfilms mit anachronistischer Spielweise gehen die beiden verschiedenen Strömungen in der Gegenwart nach. Schauspiel & Regie: Karolin Benker Musik und Komposition: Albrecht Carl Brandt Eine Prodiktion des Künstlerhaus Thüringen. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von TakeAction und TakeThat Neustart Kultur, der Thüringer Staatskanzlei und der Stadt Halle.
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Donnerstag, 16. Dezember 2021 - 19:30
Freitag, 17. Dezember 2021 - 19:30
Samstag, 18. Dezember 2021 - 19:30
Sonntag, 19. Dezember 2021 - 19:30

Veranstaltungsort: 
Kaulenberg 1
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
0160 958 37 948
Haltestelle: 
Moritzburgring

-->