Überlandfahrt - Live Hörspiel von Annegret Liepold und Markus Rom

Das Land ist Durchgangsort, die Stadt Knotenpunkt. So war das auch bei dem Leipziger Musiker Markus Rom und der Münchner Autorin Annegret Liepold. Beide sind am Land geboren (in der Oberpfalz, in Mittelfranken), getroffen haben sie sich aber in der Stadt, nämlich im Herbst 2019 in München. Dort haben sie für das Literaturfestival „Hörgang“ Text und Musik miteinander verbunden. Weil die Synthese, die während der Proben entstand, mehr war als nur die Einzelteile aus Annegret Liepolds Roman Überlandfahrt und den Klänge von Markus Roms Soloprojekt Oh No Noh, wollen sie ihre Zusammenarbeit 2020 fortsetzen und ihr unkonventionelles Bühnenprogramm weiterentwickeln, an dessen Ende nicht allein Konzert oder Lesung, sondern ein Hörspiel steht, dass sich auf der Bühne live entwickelt. Möglich wird dieser offenen Ansatz einerseits durch Oh No Noh’s Live-Gitarrenspiel, das sich mit dem Text und dessen Stimmung Stück für Stück zusammenfügt. Andererseits ist jedoch eine genaue Vorarbeit nötig: etwa die Programmierung der Klangroboter und ihre Abstimmung auf die Textpassagen, sowie das Aufnehmen von Field-Recordings, die passend zum Textgeschehen von einem Kassettendeck abgespielt werden. Analoge und synthetische Klänge greifen so in einander, heben die inhaltliche Frage von Stadt und Land noch einmal auf eine andere Ebene. Die Frage nach dem Stadt-Land-Gefälle wird dabei nicht nur vom Roman aufgegriffen, sondern ist auch für die Umsetzung zentral: wie kann eine Lesetour gestaltet werden, die nicht allein im strukturstarken und aus kultureller Sicht häufig geförderten Raum stattfindet; die sich bewusst auch in die Peripherie begibt, an Orte wie Wurzen, Weißenfels oder Blossenau, die auch von den beiden KünstlerInnen erst entdeckt werden wollen. Überlandfahrt ist nicht nur Titel des Hörspiels, sondern auch eine Reise, auf die sich die KünstlerInnen selbst begeben werden.
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Freitag, 25. September 2020 - 20:00

Veranstaltungsort: 
Große Steinstraße, 54
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
0345 666666

-->