Buchpremiere: "Stadtgeschichte auf Fotografien: Halle (Saale) im 20. Jahrhundert"

Die Stadtgeschichte Halles im 20. Jahrhundert ist ungemein facettenreich und nicht selten hatten hiesige Ereignisse, Entwicklungen und Zusammenhänge auch überregionale Bedeutung. Im neuen Sachbuch "Stadtgeschichte auf Fotografien: Halle (Saale) im 20. Jahrhundert" von Susanne Feldmann und Dr. Daniel Watermann werden ausgewählte Fotografien, die über eine besondere Wirkungsmacht verfügen, vorgestellt und diskutiert. Es soll auch ein Anreiz sein, sich mit der Stadtgeschichte weiter zu beschäftigen. Inhalt Ob Besuch vom Deutschen Kaiser oder von Fidel Castro, ob Blumen für Walter Ulbricht oder Eierwürfe auf Bundeskanzler Kohl: Im Fokus dieses Bands stehen Fotografien, die wichtige Ereignisse mit Bezug zur regionalen sowie gesamtdeutschen Geschichte in der Saalestadt Halle zeigen. In dem aus einer Vortragsreihe im Stadtmuseum Halle erwachsenen Buch wird von den Autorinnen und Autoren zunächst ein „Hauptfoto“ vorgestellt und analysiert. Anschließend wird erläutert, welche Inhalte sich aus dieser wie auch aus weiteren Aufnahmen ablesen lassen, welche Ziele mit den Fotografien verfolgt wurden, was unter dieser Prämisse präsentiert und was weggelassen wurde. So erschließen sich nicht nur wichtige historische Zäsuren, sondern es wird ebenso sichtbar, dass Fotografien schon früh für Propagandazwecke benutzt wurden und in diesem Zusammenhang auch Manipulationen möglich waren. Herausgeber Susanne Feldmann M.A., Studium der Empirischen Kulturwissenschaft und Germanistik in Siegen und Tübingen, Abschluss M.A.; 1992–1995 Regieassistentin und Dramaturgin; 1996–2011 freiberufliche Dramaturgin, Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin; seit 2011 Kuratorin am Stadtmuseum Halle; u.a. Projektleitung und Kuratorin der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung »Entdecke Halle!« Dr. Daniel Watermann, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), 2016 Promotion zu bürgerlichen Netzwerken im hallischen Vereinswesen der Kaiserreichszeit; Veröffentlichungen zu den Themen Bürgertum, Zivilgesellschaft und Stadtgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert; 2014–2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Internationalen Graduiertenkolleg Halle-Tokyo »Formwandel der Bürgergesellschaft«, ab 2016 am Institut für Geschichte der MLU; seit 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Hochschulforschung (HoF) an der MLU.
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Montag, 20. April 2020 - 19:15
Wo: 
Seminarräume in der Druckerei

Veranstaltungsort: 
Große Märkerstraße 10
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2213030
Haltestelle: 
Marktplatz