Das hätten die ruhig mal proben können

Das kleine Stück Himmel über dem Hof des neuen theaters soll in den kommenden Wochen ein offenes Zelt sein. Hier erobern sich die Ensembles des Balletts, Puppentheaters und Schauspiels sowie der Oper und Staatskapelle auf einer neu konzipierten Hoftheaterbühne von Susanne Cholet den öffentlichen Raum zurück. Und hier begegnen die Künstler und Künstlerinnen aller Sparten endlich wieder dem Publikum, natürlich verantwortungsvoll und unter pandemischen Auflagen, aber immer mit der Verbundenheit, die ihnen Motor für ihr Schaffen ist. Getreu dem Motto »Hier war Goethe nie, dafür aber Sie!« widmen sich vier Schauspieler*innen an diesem unterhaltsamen, experimentellen, musikalischen und noch nie zuvor dagewesenen Theaterabend dem Publikum. Von A wie Anfang bis Z wie Zuende ist hier alles dabei. In Echtzeit, in Farbe und leider nicht zum Anfassen wird das Improvisations-Ensemble in 5 … 4 … 3 … 2 … 1 nun endlich einmal die Ideen der Zuschauenden auf die sommerlichen Bühnenbretter bringen. Alle Vorstellungen finden unter strengen Schutz-und Hygienemaßnahmen statt, um weiterhin zur Eindämmung der Infektion mit dem Coronavirus beizutragen. Bitte achten Sie beim Ein- und Auslass auf den Mindestabstand von 1,50 m. Halten Sie beim Einlass Ihr Ticket und den ausgefüllten BESUCHERFRAGEBOGEN bereit. Tragen Sie auf allen Wegen einen Mund-Nasen-Schutz. Auf den Sitzplätzen während der Vorstellung dürfen Sie die Mund-Nase-Bedeckung abnehmen, weil die Abstandsregelungen der Sitzreihen und Sitzplätze eingehalten werden. Getränkebestellungen erfolgen über Bedienung an den Tischen. Aufgrund der geltenden Regelungen kann kein Garderoben-Service angeboten werden. Um Warteschlangen zu vermeiden, beginnt der Einlass bereits eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Samstag, 5. September 2020 - 20:30
Freitag, 23. Oktober 2020 - 19:30

Veranstaltungsort: 
Große Ulrichstraße 50
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 51100
Haltestelle: 
neues theater

-->