Die große Stagflation

Wie bereits vor fünfzig Jahren befindet sich die Welt wieder in einer Stagflation, also einer Lage, in der das Wirtschaftswachstum stagniert und zeitgleich Inflation herrscht. Dabei wird nicht nur, ähnlich wie in der Vergangenheit, die Energiezufuhr gedrosselt. Die hartnäckige Corona-Pandemie lähmt die Produktion überall auf der Welt und setzt insbesondere auch der westlichen Wirtschaft zu. Gleichzeitig stehen den Staaten frisch geschaffenes Geld der Zentralbanken für die Finanzierung von staatlichen Transferprogrammen ungekannten Ausmaßes zur Verfügung. Das Resultat ist eine Verknappung des Angebots bei gleichzeitiger Stabilisierung, wenn nicht Ausweitung, der Nachfrage, die einen gewaltigen Inflationsschub ausgelöst hat. Der Vortrag erörtert das Phänomen Stagflation und die Konsequenzen, die sich daraus für die Wirtschaftspolitik und nicht zuletzt für die Konstruktion des Systems der europäischen Zentralbanken ergeben. Es spricht Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Hans-Werner Sinn ML, ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.
Rubrik(en): 
Bildung
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Mittwoch, 23. November 2022 - 17:30

Veranstaltungsort: 
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 47239600
Haltestelle: 
Moritzburgring

-->