Die Kosher Nostra: Die Mafia im New York der Zwischenkriegszeit

Vortrag von Dr. Anton Hieke Die Zwischenkriegszeit in den USA war auch die Zeit der Prohibition seit 1920. Das Verbot des Alkohols beförderte die Professionalisierung des organisierten Verbrechens, vor allem der italienischen und jüdischen Gangs. Namen wie Meyer Lansky und Bugsy Siegel, aber auch die Murder Inc. („Mord GmbH“) beschwören noch heute Erinnerungen an die vergangene Welt der Kosher Nostra. Nach einer Einführung in die frühe Welt des Verbrechens in der Lower East Side, dem jüdischen Einwandererviertel von New York, betrachten wir die Entwicklung hin zum Syndikat der vereinigten italienischen und jüdischen Gangs. Wie reagierten jüdische Mafiosi auf die Nazis in den USA der Zwischenkriegszeit? Warum verschwanden diese Gangs wieder und was hat Las Vegas mit Ihnen zu tun? Antworten bietet dieser Vortrag.
Preis: 
Eintritt frei, Spende erhofft
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Dienstag, 19. November 2019 - 19:30

Veranstaltungsort: 
Salzgrafenstraße 2
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2214727
Haltestelle: 
Hallmarkt (Tram: Linien 2, 5, 10, 11)