Ein Ort voller Geschichte

Ein Ort voller Geschichte: Aseleben wird 900 Jahre und liegt am Süßen See, zwischen Halle (Saale) und der Lutherstadt Eisleben. Das Besondere an Aseleben ist jedoch die Verbindung zu G. F. Händels Ururgroßvater Christoph Ziebogen (1524-1598). Dieser war als wohlhabender Bauer in Aseleben auch Landrichter im Amt Seeburg und starb 1598 an der Pest. Sein Epitaph befand sich ursprünglich in der Kirche, nach deren Umbau wurde die Inschrifttafel außen an der Nordseite des Turmes angebracht und ist heute noch sichtbar. Johanna Korf, Orgel // Ralf Leberecht, Führung Veranstalter: Gemeinde Aseleben in Zusammenarbeit mit den Händel-Festspielen Eine Veranstaltung im Rahmen der Händel-Festspiele 2020
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Samstag, 6. Juni 2020 - 16:00

Veranstaltungsort: