Eingrenzung - Tanztheater zwischen Tanz, Klang und Architektur

Zwei außergewöhnliche Bauwerke in Halle (Saale) und Magdeburg. Zwei ungewöhnliche Bühnen für Tanz. Nach dem erfolgreichen Projekt „Struktur&Ausbruch“, folgt unser neues Tanztheater-Erlebnis der besonderen Art. Tanz und Theater im architektonischen Raum. Mit unseren Vorstellungen erwecken wir ungewöhnliche Orte zu neuem Leben. Unser Tanztheater verbindet den architektonischen Raum mit der Choreografie und dem Klang. Die Besonderheiten des Raumes gehen dabei mit der Inszenierung eine untrennbare Symbiose ein. Deshalb sehen Sie an den verschiedenen Vorstellungsorten nicht nur die Räume aus einer neuen Perspektive, sondern auch die Choreografie. In unserem neuen Projekt „Eingrenzung“ legen wir den Fokus auf das Spannungsfeld zwischen Individuum und Gesellschaft. Unser Blick richtet sich auf die gesellschaftlichen Grenzen, welche wir als Schutz empfinden, da sie uns Halt und Orientierung geben. Wir betrachten aber auch jene Grenzen, die wir in Frage stellen, weil wir sie als ungewollten Panzer erleben, dem wir scheinbar nicht entfliehen können. Wir erkunden den Raum zwischen absoluter Individualität und Freiheit sowie maximaler Anpassung an gesellschaftliche Vorgaben. Erleben sie mit uns diese Symbiose aus Tanz, Klang und Architektur. Da die Besucherzahl sehr begrenzt ist, empfehlen wir eine rechtzeitige Reservierung der Tickets per Mail – kontakt@crossart-tanzkunst.de
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Samstag, 29. August 2020 - 20:00
Samstag, 29. August 2020 - 20:00

Veranstaltungsort: 
Pfännerhöhe 70
06110 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Pfännerhöhe, Melanchtonstraße

-->