Hack-a-Salt: Data-Hackathon mit Daten aus Geschichte und Wissenschaft

Bild: CC-BY-SA Christiaan Colen
Daten sind das Salz unserer Zeit. Sie werden als Ressourcen gehandelt, denn sie gewährleisten die Funktionalität vieler digitaler Angebote. Im Rahmen des Halle-Themenjahres 2021 "Halexa siede Salz" bietet die Leopoldina einen "Data-Hackathon" an, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Geschichts- und Wissenschaftsdaten Erkenntnisse gewinnen. Wie beim Salzsieden sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Verfügung gestellten historischen Forschungsdaten verarbeiten, bis sich Informationen herauskristallisieren. Sie können selbst ausprobieren, wie digitale Daten analysiert und miteinander verbunden werden. Die Veranstaltung erstreckt sich über mehrere Wochen: Beim Kick-Off-Workshop am Montag, 11. Oktober, werden die Daten vorgestellt und kleine Teams gemäß ihren Fähigkeiten und Interessen zusammengestellt. In den darauffolgenden zwei Wochen "hacken" die Gruppen selbständig. Ihre Ergebnisse präsentieren sie bei der Abschlussveranstaltung des "Hack-a-Salt" am Samstag, 30. Oktober. Zum Data-Hackathon sind alle herzlich eingeladen. Eine verbindliche Anmeldung ist notwendig. Vorkenntnisse sind willkommen, aber nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Es wird darum gebeten, einen eigenen Laptop mitzubringen. Bei den Veranstaltungen werden die gültigen Hygienekonzepte eingehalten. Teilnehmende müssen vollständig geimpft, genesen oder bei einem aktuellen PCR-Test negativ getestet sein.
Rubrik(en): 
Bildung
Termin(e): 
Montag, 11. Oktober 2021 - 10:00
Samstag, 30. Oktober 2021 - 18:00
Wo: 
Festsaal

Veranstaltungsort: 
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 47239600
Haltestelle: 
Moritzburgring

-->