HUNGER – literarischer salon

der literarischer salon HUNGER, die garagenparty der literatur, kehrt wieder aus der zwangspause in die öffentlichkeit des WUK theater quartiers zurück! nach fast ausschlieszlich schlaflosen nächten und der ungewissheit, ob unsere social media performance für die immer gröszer werdende schreibende szene in und um halle ausreicht, gehen wir mit unserem intellektuell barrierefreien salon endlich wieder ins reale rennen. die regeln bleiben die gleichen: kein wettkampf / kein eintritt / selbstgeschriebenes / kein bullshit namedropping bzw. intertextualität wird mit schnaps sanktioniert! wir sind nicht der förderkreis poststrukturalismus, sondern wollen dazu anstiften, über die eigenen texte mit anderen menschen ins gespräch zu kommen. wer seine texte vorlesen mag, liest sie selbst vor, ansonsten organisieren wir eine person, die das für euch macht. um die darstellung muss es dabei nicht gehen, uns interessiert eher euer werk an sich. wenn ihr also lust auf feedback und austausch zu euren texten habt, dann kommt in unsere monatliche sprechstunde. schickt uns dafür einfach vorab den text an unsere mail, damit wir den abend planen können. es lesen maximal 4 leute, nicht länger als jeweils 15 Minuten, in den pausen gibt’s getränke. die veranstaltung findet im rahmen der offiziellen hygiene-standards für die corona-situation statt! eine veranstaltung des wuk theater quartier mit christoph minkenberg und fabian steidl, gefördert von der stadt halle. MODERATION + KURATION christoph minkenberg, fabian steidl FOTO sophia küstenmacher
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Dienstag, 15. Dezember 2020 - 20:00

Veranstaltungsort: 
Holzplatz 7a
Kulturhaus Kurt-Wabbel
06110 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Saline

-->