Interkulturelle Woche - Bühnenprogramm auf dem Marktplatz

Zur Interkulturellen Woche sind in Deutschland rund 5.000 Veranstaltungen in mehr als 500 Städten und Gemeinden geplant, das Motto lautet in diesem Jahr „Zusammen leben, zusammen wachsen.“ Nachdem der Auftakt in Halle am Sonntag, 22. September, mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Moritzkirche begonnen hat, gibt es am Montag auf dem Marktplatz ein buntes Bühnenprogramm mit vielen Beteiligten aus der Stadt, aber auch nachdenkliche Töne bei einem Gedenken an ums Leben gekommene Geflüchtete. An verschiedenen Ständen wird internationale Küche geboten, Gruppen, Vereine und Initiativen, die für Integration und ein gutes Zusammenleben arbeiten, werden sich vorstellen. Hintergrund: Die bundesweit jährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW) ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie findet seit 1975 Ende September statt und wird von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. In mehr als 500 Städten und Gemeinden gibt es rund 5.000 Veranstaltungen. Der nationale „Tag des Flüchtlings“, dieses Jahr am 27. September, ist Bestandteil der IKW.
Rubrik(en): 
Feste und Märkte
Für Kinder
Termin(e): 
Montag, 23. September 2019 -
15:00 bis 18:30

Veranstaltungsort: 
An der Moritzkirche 8
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2310221
Haltestelle: 
Glauchaer Platz, Franckeplatz, Hallmarkt