Künstliche Intelligenz und Weltverstehen

Die Frühjahrstagung 2020 des Zentrums für Wissenschaftsforschung der Leopoldina wird in Kooperation mit dem Interdisciplinary Network for Studies Investigating Science and Technology (INSIST) durchgeführt. Das Thema „Künstliche Intelligenz und Weltverstehen“ nimmt die Künstliche Intelligenz als zentrale Schlüsseltechnologie der Gegenwart, mit der tiefgreifende gesellschaftliche und technische Veränderungen verbunden sind, in den Blick. Die KI fordert in den Wissenschaften selbst das Verständnis der Welt und des Menschen heraus und prägt den Blick auf uns Menschen. Unser Verhältnis zur Technik wird neu verhandelt – ein gleichzeitig vielseitig begrüßter und kritischer Vorgang. Die Nachwuchstagung wird sich in diesem interdisziplinären Themenfeld bewegen und sich zahlreichen Fragestellungen widmen. Neben klassischen Vortrags- und Panelformaten soll dabei auch künstlerischen Einreichungen oder formal freieren Beiträgen (wie etwa Diskussionsrunden) Raum geboten werden. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Martin Carrier, Julia Engelschalt, Rainer Godel, Gabriele Gramelsberger, Franz Kather, Carsten Reinhardt und Christian Vater.
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Bildung
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Donnerstag, 2. April 2020 - 10:00
Freitag, 3. April 2020 - 10:00

Veranstaltungsort: 
Emil-Abderhalden-Straße 36
06108 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Moritzburgring (Tram: Linien 1, 3, 7, 8)