Klassik Plus: Georges Bizet

Corona-Beschränkungen entfallen ersatzlos. Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Georges Bizets (1838–1904) sinfonisches Schaffen stand bereits zu Lebzeiten im Schatten seiner musikdramatischen Werke. Seine erste Sinfonie in C-Dur schrieb er November 1855, im Alter von 17 Jahren, vermutlich als Kompositionsübung für das Pariser Konservatorium, an dem er bereits seit seinem 10. Geburtstag Schüler war. Sie war der Öffentlichkeit nicht bekannt, bis sie 1933 in den Archiven der Pariser Konservatoriumsbibliothek gefunden und 1935, 80 Jahre nach ihrer Fertigstellung uraufgeführt wurde. In seinen 30er Jahren komponierte Bizet mit dem vierhändigen Klavierzyklus »Jeux d'enfants«, also »Kinderspiele«, einen musikalisch nostalgischen Rückblick als Kindheitserinnerungen. Der Verweis auf Robert Schumanns »Kinderszenen« liegt auf der Hand: nicht nur mit der Wahl eines Klavierminiatur-Zyklus, sondern auch thematisch hat sich Bizet wie Debussy, Tschaikowsky und andere Komponisten von Schumann inspirieren lassen. Die Fassung für Orchester stammt auch von ihm selbst. Sein Landsmann Paul Dukas schrieb die »Villanelle für Horn und Orchester« als anspruchsvolles Prüfungsstück für die Hornklasse des Pariser Konservatoriums und es gelang ihm dabei, eine Vielzahl spieltechnischen Herausforderungen in ein bis heute beliebtes Vortragsstück für das Instrument mit Orchester zu integrieren. In Grandjanys »Poem für Harfe, Horn und Orchester« erklingt eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Kombination von Soloinstrumenten, die eine breites Spektrum an Klangfarben und Effekten bietet. Unter der Leitung des 1. Kapellmeisters José Miguel Esandi spielen Solisten des Staatskapelle Halle. Georges Bizet Jeux d'enfants op. 22 Marcel G. Lucien Grandjany Symphonic Poem für Harfe, Horn und Orchester Paul Dukas Villanelle für Horn und Orchester Georges Bizet Sinfonie Nr. 1 C-Dur Andreas Wehrenfennig, Harfe Birgit Franz, Horn José Miguel Esandi, Leitung Staatskapelle Halle
Rubrik(en): 
Konzerte
Termin(e): 
Sonntag, 15. Mai 2022 - 16:00

Veranstaltungsort: 
Am Steintor 10
06112 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2093410
Haltestelle: 
Am Steintor

-->

Veranstalter: 
Theater, Oper und Orchester GmbH Halle
Universitätsring 24
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 5110130
Fax: 
(0345) 5110202