Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt

10. November 2019 - 15:00
Jedes Jahr in den Sommerferien erarbeiten die jungen Musiker innerhalb einer Woche das Repertoire für die neue Spielzeit. Im Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens stehen besonders Originalwerke zeitgenössischer Komponisten. Durch die Vergabe von Aufträgen an und im Ergebnis verschiedenster Workshops und Kooperationen mit Komponisten wie Iwan Iwanow, Krzystof Zgraja, Willi Vogl, Jean Pacalet, Lutz Stark und Jens Marggraf entstand in den vergangenen Jahren eine beachtliche Zahl an neuen Werken für diese Besetzung. „Aitake“ ist eine Komposition des in Halle lebenden und wirkenden Jens Marggraf. Sie entstand im Auftrag des Landes-Akkordeon-Ensembles Sachsen Anhalt und wurde von ihm 2006 uraufgeführt. Ausgangspunkt ist die japanische Hofmusik gagaku, die im siebenten Jahrhundert ihre Blütezeit erreichte. Die japanische Mundorgel Shō gilt als eines der Vorläuferinstrumente der modernen Harmonikainstrumente und spielte in dieser Musik als Harmonieinstrument eine zentrale Rolle. Ebenfalls im Programm ist die „Downland Suite“ des Komponisten John Ireland, der im 20. Jahrhundert neben seinem kompositorischen Schaffen als Organist, Chorleiter und Musikpädagoge wirkte. „Sonnenfeuer“ des Magdeburger Komponsiten Jens Klimek wurde eigens für das Impuls Festival komponiert und kommt auch hier zur Aufführung. Leitung: Lutz Stark Eine Veranstaltung im Rahmen des Akkordeon Akut! Festivals
Rubrik(en): 
Konzerte
Termin(e): 
Sonntag, 10. November 2019 - 15:00

Veranstaltungsort: 
Franckeplatz 1
06110 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2127400
Haltestelle: 
Franckeplatz