Lesung: Empfänger unbekannt

Martin und der Jude Max waren in Amerika beste Freunde. Als Martin 1932 nach Deutschland heimkehrt, beginnt eine innige Korrespondenz. Während Max die Neuigkeiten aus Deutschland zunehmend beunruhigen, beginnt Martin eine Parteikarriere und verbittet sich weitere Briefe. Das nationalsozialistische Gift ruiniert ihre Freundschaft. Martin begeht feigen Verrat, Max übt fürchterliche Rache. Die Autorin Kathrine Kressmann Taylor arbeitete als Werbetexterin in New York. Sie war verheiratet, Mutter dreier Kinder und starb 1997 in Minneapolis. Sie veröffentlichte diese Briefnovelle im Jahr 1938 im New Yorker Story Magazin. Die fiktive Geschichte basiert auf tatsächlich geschriebenen und von ihr verwendeten Briefen. Erst 1995 erschien die erste deutschsprachige Ausgabe. „Empfänger unbekannt“ sollte Schullektüre werden, Pflichtlektüre für Studenten, es sollte in den Zeitungen abgedruckt und in den Cafés diskutiert werden. Elke Heidenreich
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Freitag, 11. September 2020 - 20:15
Dienstag, 6. Oktober 2020 - 20:15
Wo: 
nt - Schaufenster

Veranstaltungsort: 
Große Ulrichstraße 50
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 51100
Haltestelle: 
neues theater

-->