Lesung Federico Fellini »Das Buch der Träume« mit Nele Heyse und Matthias Brenner

Die Welt, die der große italienische Regisseur Federico Fellini in seinem ›Traum-Kino‹ entstehen ließ, steht seinen schillernden Filmen in nichts nach. In seinem »Buch der Träume« notierte er zwischen den 1960er- und 1990er-Jahren Visionen, Träume und Albträume und illustrierte sie mit unzähligen Zeichnungen – eine grandiose Sammlung unterschiedlichster Phantastereien: Bilder, die verzaubern, Texte, die amüsieren, verstören und auf den zweiten Blick offenbaren, dass Träume für Fellini auch Inspirationsquelle für viele seiner Filme waren (aus dem Ital. von Christel Galliani, Coll. Rolf Heyne 2007). Der Schauspieler und Regisseur Matthias Brenner ist nach Stationen u. a. beim Berliner Ensemble, dem Theater in Basel, Rostock oder Meiningen gegenwärtig Intendant des Neuen Theaters Halle. Als Schauspieler wirkte er in zahlreichen Filmen und TV-Produktionen mit, u. a. in »Das Leben der Anderen«, im Bremer »Tatort« und aktuell in der Serie »Charité«. Cornelia Heyse ist Schauspielerin und Autorin und war an bedeutenden Theatern in der DDR, der Bundesrepublik, der Schweiz und Israel engagiert. Als Nele Heyse veröffentlichte sie im MDV u. a. den Roman »Haltewunschtaste«, und die Gedichte »Zeit ist eine Kugel«. Einführung: Maria Giuliana
Preis: 
8,00 € | erm. 5,00 €
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Donnerstag, 10. Dezember 2020 - 19:00
Wo: 
Großer Saal

Veranstaltungsort: 
Bernburger Straße 8
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
+49 (0) 345 13252513
Haltestelle: 
Hermannstraße, Mühlweg

-->