„Lieben Sie Sport?“ Ein Lesemehrkampf mit Stephan Krause (Leipzig) und Dirk Suckow (Halle)

Sport ist eines der wichtigsten sozio-kulturellen Massenphänomene der Moderne und nicht zuletzt ein großes und reiches Thema in der Literatur. Somit wird es – kann es – auf die titelgebende Frage des österreichisch-jüdischen Schriftstellers und Publizisten Friedrich Torberg nur eine Antwort geben. Torberg, selbst mit Hagibor Prag 1928 tschechoslowakischer Meister im Wasserball und mit „Die Mannschaft“ 1935 Verfasser eines der ersten bedeutenden Sportromane, ist dabei nur ein Passgeber für einen Lesemehrkampf, der über König Fußball hinaus zum faszinierenden Spiel zwischen Sport und Literatur einlädt. Dr. Stephan Krause, geboren in Berlin, Germanist, Romanist (Französisch), Hungarologe, nach dem Studium Deutschlehrer (PAD) in Guingamp, Bretagne. 2004–2006 Lehraufträge an den Universitäten Pécs (DAAD) und Budapest. 2006–2011 DAAD-Lektor an der Universität Szczecin. Promotion über Franz Fühmann bei Frank Hörnigk an der Humboldt-Universität zu Berlin 2008. Seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am GWZO Leipzig (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa), heute in der Abteilung „Kultur und Imagination“. Dirk Suckow, geboren in Nordhausen, Historiker und Kunsthistoriker. Seit 2003 wissenschaftlich tätig an Kultur-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, so u.a. den Franckeschen Stiftungen zu Halle, der Universität Pécs (Robert Bosch Lektor), der Universität Trier und am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Leipzig. Derzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Eine Kooperation des Vereins für hallische Stadtgeschichte mit dem Mitteldeutschen Verlag sowie dem Literaturhaus Halle.
Preis: 
8,00 € | erm. 5,00 €
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Donnerstag, 8. Oktober 2020 - 19:00
Wo: 
Großer Saal

Veranstaltungsort: 
Bernburger Straße 8
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
+49 (0) 345 13252513
Haltestelle: 
Hermannstraße, Mühlweg

-->