Loblied auf Europa

Zweimal in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts lag der Kontinent Europa in Trümmern. Elend und Vernichtung prägten ganze Generationen von Überlebenden, aber auch die Sehnsucht nach einem Ausweg aus diesem Kreislauf von Nationalismus, Hass und Zerstörung. Heute kennen wir den Fortgang der Geschichte. Wir kennen die Europäische Union mit all ihren Vor- und Nachteilen, mit den Hoffnungen, die in sie gesetzt wurden, und den Erwartungen, die sie enttäuschte. Sie ist das Ergebnis einer Entwicklung, die 1957 mit der Unterzeichnung der Römischen Verträge begann. Aber schon vor diesem Zeitpunkt gab es Ideen und Pläne für ein gemeinsames Europa, die weit mehr als das Ziel umfassten, einen gemeinsamen Markt zu organisieren. Die Szenische Lesung will einige Gedanken davon wieder in Erinnerung bringen. In der anschließenden Diskussion werden ein Politiker der LINKEN, ein Vertreter der Wirtschaft und eine Studentin, die das Online-Magazin treffpunkteuropa mitgestaltet, ihre Erwartungen an ein gemeinsames Europa austauschen und diskutieren.
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Bühne
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Dienstag, 16. April 2019 - 19:30
Wo: 
nt - Schaufenster

Veranstaltungsort: 
Große Ulrichstraße 50
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 51100
Haltestelle: 
neues theater (Tram: Linien 3, 7, 8)
18
mobilePmobileL
Banner EVH
5
tabletscreensky
2
mobilePmobileL
Banner HWG
10
tabletscreensky
Banner EVH
5
mobilePmobileL
Banner GWG
9999
tabletscreensky
Banner GWG
9999
mobilePmobileL
Banner HWG
11
mobilePmobileL
23
tabletscreensky
22
mobilePmobileL
17
tabletscreensky
Banner 5 Welten
15
mobilePmobileL

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Geldautomaten