Molekular-Theater

Foto: René Langner
Haben wir irgendetwas unter Kontrolle? Können wir wollen was wir wollen? Unser Sein ist bestimmt von eigenständigen Vorgängen in unserem Körper. Den unzähligen chemischen Prozessen in und um uns auf der Spur, begeben wir uns auf die Bühne und machen sie zum Reagenzglas. Wir werden zu kleinsten Teilchen in einem großen Ganzen. Spielende Bausteine auf der Bühne verbinden sich zu molekularen Strukturen – manchmal schön, manchmal garstig. Was geschieht, wenn man einzelne Bausteine neu zusammenfügt? Was verändert sich im Erscheinungsbild und wie wandeln sich die Eigenschaften des Moleküls um? Spritzt, brodelt, und qualmt es sachte oder birst es donnernd auseinander? Es wird bunt, flimmernd, leuchtend und schön. Manchmal ist nichts zu sehen. Die Bühne ist Labor. Die Spielenden unberechenbares Leben. Die Zuschauenden Laborierende. Es spielen: Katja Blüher (Theater Kaltstart Halle), Oliver Rank, Stefan König und René Langner (Hörspiel auf Verlangen Halle), Nadine Antler, Verena Lohner und Knut Kalbertodt (Steife Brise, Hamburg) und Roland Trescher (Berlin) Musik: Vincent Göhre (Halle) 2G-Veranstaltung
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Sonntag, 28. November 2021 - 20:00

Veranstaltungsort: 
Waisenhausring 2
06108 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Franckeplatz

-->