Nik und Tina - Gefährliche Briefe 1938–1944

Am 26. Juni jährt sich die Hinrichtung von Krystyna Wituska im Roten Ochsen zum 75. Mal. Im neuen Buch von Simone Trieder wird sie Tina genannt. Sie war mit Zbigniew Walc, im Buch heißt er Nik, verlobt. Sie schrieben sich Briefe. Diese Briefe kosteten Tina letztendlich den Kopf und Nik starb beim Massaker in der Isenschnibber Feldscheune in Gardelegen, in der 1945 KZ-Häftlinge ermordet wurden. In "Nik und Tina - Gefährliche Briefe 1938-1944" geht Autorin Simone Trieder dem Schicksal der beiden jungen Leute nach, die 1942 im Widerstand gegen die deutschen Besatzer gekämpft haben, und rekonstruiert anhand des Briefwechsels die Geschichte ihrer tragisch endenden Liebe. Moderation: Christian Eger (MZ) mit Lars Skowronski Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, Blumen im ehemaligen Hinrichtungsraum niederzulegen.
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Mittwoch, 26. Juni 2019 - 18:00

Veranstaltungsort: 
Am Kirchtor 20b
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2201337
Haltestelle: 
Diakoniewerk Halle
2
mobilePmobileL
10
tabletscreensky
Banner GWG
9999
tabletscreensky
Banner GWG
9999
mobilePmobileL
Banner HWG
13
mobilePmobileL
Banner hotel global
23
tabletscreensky
HAVAG - Imagebanner
5
mobilePmobileL
HAVAG - Imagebanner
5
tabletscreensky
22
mobilePmobileL
17
tabletscreensky
Banner 5 Welten
17
mobilePmobileL

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Geldautomaten