"Ohne Scheu" - kleine Lesestücke und Gespräche

14. Januar 2022 - 16:30
Kleine Lesestücke und Gespräche über Sucht und Literatur. Vor vierzig Jahren entschied sich Reinhardt O. Hahn zur alkoholischen Enthaltsamkeit (Abstinenz). Daraus wurde auch der Verzicht auf Nikotinverzehr. Hahn schrieb sein erstes Buch, es lag drei Jahre auf "Eis", wie aus den Stasiunterlagen ersichtlich. "Das letzte erste Glas". Es wurde ein Bestseller, 2000 Buchlesungen, fast 300 tausend Auflage und über eine Million Ausleihen. Reinhardt Hahn schließt dort an. In "Ohne Scheu" erzählt er aus der Sicht der "Inoffiziellen Mitarbeiter" und der Führungsoffiziere, den Kampf "gegen" die Aufklärung über Sucht. Sie wollten, diktaturüblich, die Welt und die Menschen von den Füßen auf den Kopf stellen, damit man nach OBEN sieht. 400 Seiten, meisterhaft und ironisch erzählt, feiert Hahn seinen Widerstand und sein Überleben in schwerer Zeit. Es gilt die "Corona-Regel", Eindämmungsverordnung in Halle, Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung beim Projekte Verlag Hahn Tel. 0160 930 159 16.
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Freitag, 14. Januar 2022 - 14:30
Freitag, 14. Januar 2022 - 16:30
Wo: 
Kleiner Saal

Veranstaltungsort: 
Weidenplan 3-5
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 21780
Haltestelle: 
Moritzburgring

-->