Podiumsdiskussion – Wie gehen wir als Kulturtätige verantwortungsvoll mit diskriminierenden Titeln, Inhalten und Darstellungsweisen um?

29. Juni 2022 - 18:30
Museumsdirektor Thomas Bauer-Friedrich spricht mit seinen Gästen über gute und weniger gelungene Beispiele und Erfahrungen. N- oder Z-Worte in historischen Werktiteln, belastete Erwerbskontexte aus kolonialen Zeiten, Kunstwerke mit diskriminierenden Darstellungen, inklusives Sprechen über diese und andere Aspekte – all dies sind Fragen, mit denen sich Kulturtätige allgemein, nicht nur in Museen, gegenwärtig auseinandersetzen müssen, wenn sie sich als zeitgemäße, verantwortungsvolle Mitglieder unserer sich wandelnden Gesellschaft verstehen. Doch wie verhalten wir uns richtig, ohne die einen einzuschließen und im selben Atemzug die anderen ungewollt auszuschließen oder ihnen zumindest vor den Kopf zu stoßen? Über gute und weniger gelungene Beispiele und Erfahrungen spricht Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale), mit seinen Gästen. Eingeladen sind: Prof. Dr. Anna Greve Direktorin des Focke-Museums Bremen und Autorin zahlreicher Publikationen (u. a. „Koloniales Erbe in Museen. Kritische Weißseinsforschung in der praktischen Museumsarbeit“) Seggen Mikael Leiterin des Afrikaschwerpunkts DOK.network Africa des Dokumentarfilmfestivals München und Mitglied des Kollektivs DisChecks, ein Beratungskollektiv für alle, die ihre Medieninhalte diskriminierungssensibel und intersektional gestalten wollen. André Raatzsch: Leiter des Referats Dokumentation am Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg Moderiert wird die Gesprächsrunde von Andreas Montag, Ressortleiter Kultur der Mitteldeutschen Zeitung. Der Eintritt ist frei. Sie können sich ein Ticket reservieren, indem Sie im Online-Shop oder an der Museumskasse eine Freikarte buchen (Link siehe unten).
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Mittwoch, 29. Juni 2022 - 18:30

Veranstaltungsort: 
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 212590
Haltestelle: 
Moritzburgring

-->