Polly² - Von Pepusch bis Weill

Foto Hans J. Ferenz
Als Tochter des Bettlerkönigs Peachum ist sie selbst unsterblich geworden, als Paraderolle hat Polly die Karriere vieler Schauspielerinnen entscheidend befördert. Zwei dieser Lebensläufe stehen im Zentrum dieses Stückes: einerseits Lavinia Fenton (1708-1760) die dank der „Beggar‘s Opera“ von Pepusch/Gay aus der Gosse in höchste Kreise aufstieg. Und andererseits Carola Neher (1900-1942), die in der „Dreigroschenoper“ von Weill/Brecht triumphierte, um später in den politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts unterzugehen. „Polly ²“ ist ein furioses Solo für eine Schauspielerin, ein Abend zwischen Barock und Moderne, Ballade und Chanson. Kompositionen und Arrangements: Christoph Reuter Text: Andreas Hillger Am Klavier: Christoph Baselt Spiel und Gesang: Andrea Ummenberger Andrea Ummenberger, in Linz (Österreich) geboren, lebt heute in Halle als freiberufliche Schauspielerin, Moderatorin und Sprecherin. Sie spielte unter anderem im Thalia Theater in Halle, den Landesbühnen Hannover und Coburg. Im Händel-Haus präsentiert sie ihr neuestes Stück „Polly ² – von Pepusch bis Weill“.
Rubrik(en): 
Bühne
Konzerte
Termin(e): 
Freitag, 22. November 2019 - 19:30
Wo: 
Kammermusiksaal

Veranstaltungsort: 
Große Nikolaistraße 5
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 50090221
Haltestelle: 
Hallmarkt