Preis der Leipziger Buchmesse 2019: Die Nominierten des Kategorie Belletristik stellen sich und ihre Werke vor.

Der Preis der Leipziger Buchmesse ist mit 60.000 Euro dotiert und zählt zu den renommiertesten Literaturpreisen in Deutschland. Geehrt werden Werke der Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung herausragender Neuerscheinungen. Eine siebenköpfige Fachjury wählt aus den Einreichungen je fünf Werke pro Kategorie aus. Die Preisverleihung findet schließlich am ersten Messetag, 21. März auf der Leipziger Buchmesse statt. Der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig unterstützen den Preis, Partner des Preises ist das Literarische Colloquium Berlin (LCB) – Medienpartner Deutschlandradio Kultur und buchjournal. Jaroslav Rudi | Winterbergs letzte Reise (Luchterhand Literaturverlag) Feridun Zaimoglu | Die Geschichte der Frau (Kiepenheuer & Witsch) Matthias Nawrat| Der traurige Gast (Rowohlt) KenahCusanit| Babel (Hanser) Anke Stelling| Schäfchen im Trockenen (Verbrecher Verlag) Moderation: Carsten Tesch
Preis: 
8,00 € | erm. 5,00 €
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Samstag, 23. Februar 2019 - 11:00
Wo: 
Grüner Salon

Veranstaltungsort: 
Bernburger Straße 8
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
+49 (0) 345 13252513
Haltestelle: 
Hermannstraße, Mühlweg