PREMIERE: Die Lage

Für Wohnraum muss man sich heutzutage qualifizieren, Bewerbungen schreiben, Familienverhältnisse und beruflichen Status offenlegen und als Währung in den Immobilienmarkt deutscher Großstädte einzahlen. Makler werden geradewegs zu Casting-Agenten und Wohnungsbesichtigungen zu Wettbewerben, in denen man durchleuchtet wird, als hätte man sich für eine Fahrt ins All zu qualifizieren. So werden in Thomas Melles bitter-komischer Wohlstandssatire von den Mietparteien nicht nur Akustikproben sexueller Aktivitäten eingefordert, sondern auch Schnarchdiplome von zertifizierten Schlaflaboren. Man will schließlich sichergehen, dass die bürgerliche Nachbarschaft im aufstrebenden Szeneviertel außer der Dunstabzugshaube keinen Lärm zu befürchten hat. Und während man sich in exklusiver Lage »ein Haus gegen das Draußen« mit freistehender Kochinsel und retrofranzösischen Wasserhähnen mieten will, beginnt vor der Haustür der Kampf gegen den sozialen Abstieg. »Eigentum oder Enteignung« lautet die Parole, und was als Design gedacht war, wird zum Bunker in einer immobiliendarwinistischen Wohlstandsgesellschaft. Die Uhrzeiten sind vorläufig und werden nach Bekanntgabe aktualisiert.
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Freitag, 17. März 2023 - 19:30
Wo: 
nt - Kammer

Veranstaltungsort: 
Große Ulrichstraße 50
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 51100
Haltestelle: 
neues theater

-->