Sachsen-Anhalt | digital erforschen

1. November 2021 - 18:00
Attraktive Städte, Sehenswürdigkeiten aller Art und entlegene Naturschauplätze sind im ganzen Land Sachsen-Anhalt zu bestaunen. Bisher konnten die Menschen sie oft nur vor Ort besuchen. Mit dem Gemeinschaftsprojekt “Sachsen-Anhalt | digital erforschen - #LSA_DigiForscher” wollen die drei Volkshochschulen aus Halle, aus dem Burgenlandkreis und aus dem Harz diese besonderen Orte Sachsen-Anhalts digital erlebbar machen und gleichzeitig Gästeführende in ihren digitalen Kompetenzen fortbilden und stärken. Die Volkshochschule lädt am 1. November zur Vorstellung des Projektes digital per Videokonferenz über Zoom oder vor Ort ein. Die Veranstaltung wird im hybriden Format stattfinden. Sie können entweder online oder vor Ort teilnehmen. Die Plätze vor Ort sind auf zehn Teilnehmende begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 24. Oktober für die Informationsveranstaltung an - telefonisch unter der Nummer 0345 / 221 3389 oder per E-Mail an info@vhs-halle.de. Bitte nennen Sie uns zur Anmeldung die Kursnummer W8H100 und Ihre bevorzugte Art der Teilnahme – digital oder vor Ort. Den Zugang zur Videokonferenz erhalten Sie einige Tage vor dem Termin. Über das Projekt: Die Einschränkungen der vergangenen Monate haben gezeigt, dass Bildung nicht zwangsläufig an Orte gebunden ist. Für die Volkshochschulen aus Halle, dem Burgenlandkreis und dem Harz stellte sich die Frage, wie sich dies auf Angebote (der Erwachsenenbildung) übertragen lässt, welche im klassischen Format an bestimmte (Präsenz-)Orte, Sehenswürdigkeiten, Naturphänomene in Sachsen-Anhalt führen. So können lokale, noch weitgehend unbekannte „Schätze“ weithin sichtbar gemacht und präsentiert werden. In diesem Projekt sollen innovative, mitreißende digitale Lösungen entwickelt und konkret umgesetzt werden, um solche Orte einer deutlich breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen - für Menschen in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus, z.B. mit 360-Grad-Touren, Live-Online-Seminaren direkt aus der Natur oder online Bildvorträgen. Die neuen Konzepte sollen maßgeschneidert auf die Situation der einzelnen Städte und Landkreise und die Bedürfnisse der lokalen Gästeführer und ihren Teilnehmenden entwickelt werden. Über das Projekt erhalten Kulturinteressierte und die eingebundenen Akteure die Möglichkeit, digitale Potenziale zu entdecken und einzubringen, um den digitalen Wandel voranzutreiben und der breiten Bevölkerung auch in Krisenzeiten Zugang zu kultureller Bildung zu ermöglichen. „Gästeführender Next Level“ - das Beste aus analoger und digitaler Welt vereinen Die Ausbildung von regionalen Gästeführern ist seit langem Bestandteil der Volkshochschulkultur. Die COVID-19-Pandemie hat diesen Bereich der Stadtführungen faktisch zum Erliegen gebracht, so dass die Gästeführenden vor neuen Herausforderungen stehen. Diese bestehen vor allem in der Umstellung von Präsenz in digitale Formate. Dabei sollen sowohl die Leidenschaft als auch Begeisterung der regionalen Gästeführenden erhalten bleiben. Die Erstellung und Überführung von Inhalten in solch innovative digitale Formate erfordert ein grundlegendes Know-How. Die Volkshochschulen wollen sich mit ihrem Bildungsauftrag auf diese besonderen Herausforderungen einstellen und neue Lösungsansätze entwickeln, erproben und vervollkommnen. Dieses Know-How wird den regionalen Gästeführenden durch Technik- und Anwendungsschulungen der Volkshochschulen durch Experten vermittelt. Zudem erfolgt eine technische und Moderationsbegleitung in den Live-Online-Seminaren durch Mitarbeiter:innen der Volkshochschulen. Hierdurch gewinnen die Gästeführenden das Wissen, Ihre Führungen in den neuen digitalen Formaten durchzuführen. Durch derart befähigte Gästeführende kann den Tourismus vor Ort auch online besser vermarktet werden. Wer sind die Projektpartner und was ist geplant? Die Volkshochschulen aus Halle, dem Burgenlandkreis und dem Harz kooperieren für dieses Modellprojekt, das vom Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalts gefördert wird. Unter ihrem Dach werden die Fortbildungen für Gästeführende organisiert und zukünftige digitale Veranstaltungen stattfinden. Im Zeitraum von Oktober 2021 bis September 2024 läuft das Modellprojekt. Innerhalb dieser drei Jahre werden in der ersten Phase Gästeführende geschult, um digitale Kompetenzen zu erlangen und Online-Führungen und -veranstaltungen selbständig durchzuführen, Bild- und Videomaterial zu bearbeiten sowie Ideen für weitere Angebote zu entwickeln. Anschließend sollen 30 Veranstaltungen zu verschiedenen Themen in den drei Regionen in digitalen Formaten durchgeführt werden. Wollen Sie mehr erfahren? Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre Teilnahme an unserer Informationsveranstaltung. An diesem Termin stellen wir Ihnen das Projekt im Detail vor, stellen die ersten Weiterbildungsangebote vor und fragen Sie nach Ihren Wünschen und Ideen.
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Montag, 1. November 2021 - 18:00
Wo: 
Und virtuell

Veranstaltungsort: 
Oleariusstraße 7
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2213389
Haltestelle: 
Hallmarkt

-->