Schmuck: die Kunst des Silberschmiedens

Schmuck machen, heißt für mich, außergewöhnliche, einmalige Formen, Unikate zu finden und herzustellen. Ich arbeite vorwiegend mit großzügigen Formen, die oftmals symmetrisch, ebenmäßig und zeichenhaft reduziert sind und manchmal an organische Strukturen und Texturen aus der Natur erinnern – meist in Silber. Parallel dazu arbeite ich mit Pergament – eingefärbt, opak oder transparent ermöglicht dieses Material große, leichte, stabile und farbige Formen, die mit Silber verbunden werden. Lassen Sie uns auf die Suche gehen nach individuellen, unverwechselbaren Schmuckformen – vom klaren Design bis zur opulenten Schmuckinszenierung. Dabei können Sie klassische Techniken wie Treiben, Ziselieren und Schmieden anwenden und mit unkonventionellen Materialien verbinden – handwerklich und experimentell. Ich begleite Ihren schöpferischen Prozess mit Hinweisen zu Gestaltung, persönlichem Stil und sinnlicher Wirkung von Form und Material.
 Ein Vortrag über die Vielfalt von Schmuck als künstlerisches Medium mit Beispielen aus der Schmuckgeschichte bereichert die Arbeit. 
Besonders reizvolle, alternative Materialien – auch Fundstücke und sehr persönlicher Objekte – können Sie mitbringen. Silber, Steine, Perlen, Naturmaterialien und Buntmetalle können im Kurs erworben werden. Sie erhalten Einblicke in das Handwerk eines Goldschmieds und Schmuckgestalters um eigene Schmuckstücke zu entwerfen und zu fertigen.
Preis: 
90 € zuzüglich verwendeter Materialien
Rubrik(en): 
Freizeitaktivitäten
Termin(e): 
Freitag, 15. Juli 2022 -
14:00 bis 20:30
Samstag, 16. Juli 2022 -
9:00 bis 15:30

Veranstaltungsort: 
Böllberger Weg 188
06110 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 231170
Haltestelle: 
Kurt-Tucholsky-Straße

-->