Stephan Ludwig: "Unter der Erde"

Stephan Ludwig, Autor der Kult-Bestseller-Reihe "Zorn", stellt sein neues Buch "Unter der Erde" in der Thalia Buchhandlung vor. Über das Buch: Volkow, ein Dorf am Rand eines riesigen Tagebaugebiets. Täglich fressen sich die Bagger näher heran, in einigen Monaten wird das Dorf verschwunden sein. Doch die Bewohner bleiben, "man kümmert sich umeinander". Das erfährt Elias Haack am eigenen Leib, als er an einem heißen Sommertag nach Volkow kommt. Die Neugier auf seinen Großvater Wilhelm hat ihn in das so malerische wie abgelegene Dorf gebracht. Elias hat Wilhelm seit über dreißig Jahren nicht mehr gesehen, doch das Wiedersehen währt nur kurz. Wilhelm stirbt, und Elias strandet bei der Suche nach seiner Herkunft, die weit in die Vergangenheit reicht, in Volkow. Es führt zwar ein Weg ins Dorf, aber wie es scheint, keiner mehr heraus. Je länger er im Haus seines Großvaters bleibt, desto merkwürdiger kommen ihm die Dorfbewohner vor. Warum harren sie aus, obwohl die Bagger von Tag zu Tag näher rücken? Was haben sie zu verbergen? Und was hat das alles mit Elias zu tun? Nach bisher neun veröffentlichten Thrillern um die Kommissare Zorn und Schröder verlässt Stephan Ludwig dieses Mal das gewohnte Terrain seiner "Zorn"-Reihe. Nach einem missglückten Kurztrip in die Lausitz, der mit einer Autopanne im Tagebaugebiet endete, beschloss er, einmal etwas anderes zu schreiben. "Unter der Erde" ist das Ergebnis. Stephan Ludwig arbeitete als Theatertechniker, Musiker und Rundfunkproduzent. Er hat drei Töchter, einen Sohn und keine Katze. Zum Schreiben kam er durch eine zufällige Verkettung ungeplanter Umstände. Er lebt und raucht in Halle.
Rubrik(en): 
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Mittwoch, 26. Februar 2020 - 20:15

Veranstaltungsort: 
Marktplatz 3
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 29370
Haltestelle: 
Marktplatz