Symposium »Stress und Resilienz« - abgesagt -

27. März 2020 - 15:00
Die 18. Hallenser Gespräche zu Psychotherapie, Religion und Naturwissenschaften setzen sich mit dem Thema »Stress und Resilienz« auseinander. Stress ist ein zentraler Begriff in unserer Gesellschaft geworden. Unter Stress versteht man seelische und körperliche Reaktionen, die durch besondere Belastungen ausgelöst werden und infolge eines Ungleichgewichtes zwischen äußeren Anforderungen und persönlichen Bewältigungsmöglichkeiten entstehen. Die Fähigkeit, Stresssituationen zu bewältigen, dabei psychisch gesund zu bleiben und sich persönlich weiterzuentwickeln, bezeichnet man als Resilienz. Inzwischen weiß man, dass Resilienz nicht angeboren ist, sondern sich in einem kontinuierlichen Interaktionsprozess zwischen Individuum und Umwelt entwickelt. Dies bedeutet, dass sich die Resilienz eines Menschen im Laufe seines Lebens in Abhängigkeit von seinen Erfahrungen verändert. Doch welche Bedeutung hat Stress für die Resilienzentwicklung, und wodurch wird Resilienz befördert? Im Rahmen unseres diesjährigen Symposiums werden wir uns diesen Fragen widmen und hierbei neurobiologische, psychologische und psychosoziale Aspekte berücksichtigen. Prof. Dr. Martin Endreß | FB Soziologie, Universität Trier Prof. Dr. Michael Fingerle | FB Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt Prof. Dr. Raffael Kalisch | Leiter des Deutschen Resilienz Zentrums Mainz, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Prof. Dr. theol. Dr. rer. soc. Jochen Sautermeister | Moraltheologisches Seminar, Katholisch-Theologische Fakultät, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Dr. Jana Strahler | FB Psychologie und Sportwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen In Kooperation mit dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Detailliertes Programm erhältlich!
Preis: 
Tagungsgebühren: Tagungsbeitrag: 60,– € | Ermäßigt: 30,– € (Studenten, Rentner) | Tageskarte: 30,– €
Rubrik(en): 
Bildung
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Freitag, 27. März 2020 - 15:00 bis Samstag, 28. März 2020 - 14:00

Veranstaltungsort: 
Mauerstraße 5
06110 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 21330
Haltestelle: 
Franckeplatz
Veranstalter: 
Katholische Akademie des Bistums Magdeburg
An der Moritzkirche 6
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2900087
Fax: 
(0345) 2900089