Theaterbrigade: Atem und Schmerz der Kriegerin

Ein dramatischer Baukasten für Theater und Schule Vom Vietnamkrieg über den Zusammenbruch der DDR bis hin zur Pulverisierung der gesellschaftlichen Mitte in den letzten Jahren und dem daraus folgenden Spaltung der Gesellschaft in immer extremere Lager spannt sich der Bogen dieses Stückes. Der MG-Schütze, der aus einem Hubschrauber heraus über Vietnam wahllos tötet und dabei voll Liebe an seine kleine Nichte denkt. Der Stasioffizier, der sich in der Wendezeit seinen privaten Rückzugsort organisiert. Die Frau, die vor Gericht steht, weil ihren Liebhaber vom Balkon gestürtzt hat. Das Flüchtlingsmädchen, die es nach einer Reise voller Gefahr und Schmerz geschafft hat, sicher in Deutschland zu landen. Die Abiturientin, die ein Verhältnis mit ihrem Geschichtslehrer hat und von ihm verlangt, mit ihr gemeinsam einen Mord zu begehen. Laura Tashina und Stefan Ruppe präsentieren Daniel Andersons dramatischen Baukasten aus Einaktern, Monologen und fiktiven Briefe zu Schmerz, Tod, Dominanz, Liebe und Verrat. Eine Kooperation der Theaterbrigade Berlin mit der Volksühne am Kaulenberg
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Samstag, 26. November 2022 - 19:30

Veranstaltungsort: 
Kaulenberg 1
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
0160 958 37 948
Haltestelle: 
Moritzburgring

-->