Todesstreifen. Aktionen gegen die Mauer in West-Berlin 1989

9. November 2018 - 18:00
Die BStU-Außenstelle Halle lädt gemeinsam mit dem Stadtmuseum Halle zur Lesung mit Gespräch „Todesstreifen. Aktionen gegen die Mauer in West-Berlin 1989“ in die Große Märkerstraße 10 ein. Die Moderation übernimmt die freie Journalistin Anja Falgowski. Im Sommer 1989 starteten die „Mauerkrieger“ provokante Aktionen aus West-Berlin gegen die Berliner Mauer. Trotz der Überwachung durch die Stasi schnitten sie beispielsweise Teile des Steckmetalls aus dem Grenzzaun, spannten Transparente mit friedlichen Botschaften an Aussichtstürmen und verteilten Oppositionszeitungen auf Parkplätzen der Transitstrecke. Hinter den vielfältigen Aktionen steckten die ehemaligen Hallenser Raik Adam, Dirk Mecklenbeck und zwei weitere Freunde. Sie alle waren ab 1986 aus der DDR ausgereist. In ihrer Graphic Novel „Todesstreifen“ wird ihre Geschichte in aussagekräftigen Bildern und Texten auf der Grundlage von Stasiunterlagen neu erzählt. Weitere Kooperationspartner sind die Gedenkstätte Roter Ochse Halle (Saale), die Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Zeit-Geschichte(n) – Verein für erlebte Geschichte Halle (Saale).
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Bildung
Lesungen und Vorträge
Termin(e): 
Freitag, 9. November 2018 - 18:00

Veranstaltungsort: 
Große Märkerstraße 10
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 2213030
Haltestelle: 
Marktplatz (Tram: Linien 1, 2, 3, 5, 6 , 7, 8, 10, 11)

Banner HWG
9
tabletscreensky
Banner GWG
9999
tabletscreensky
Banner GWG
9999
mobilePmobileL
Banner Stadtwerke Halle
6
mobilePmobileL
Banner Stadtwerke Halle
4
tabletscreensky
14
tabletscreensky
Banner HWG
13
mobilePmobileL
Banner BWG
19
tabletscreensky
Banner BWG
22
mobilePmobileL
Banner hotel global
23
tabletscreensky

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Geldautomaten