Tristan und Isolde

Ertrinken, versinken Lauter einsame Menschen. Ein Chaos an Missverständnissen. »Wo hatt‘ ich meine Augen?« Ist das überhaupt Liebe? Und wer liebt hier wen? Wagner schreibt dazu seine modernste Musik. Ständig am Rand der Harmonik. Ständig am Rand des Verstummens. Die Menschen plumpsen ins Nichts. Darauf zielt Jochen Biganzolis Inszenierung für das Theater Hagen ab: Ein Haus – nennen wir es die Villa Wesendonck. Menschen allein in ihren Zimmern. Statt miteinander zu reden, reden sie mit sich selbst. Das Selbstgespräch gebiert Ungeheuer. Mit etwas Verspätung hat die gefeierte Inszenierung endlich auch in Halle Premiere. Handlung in drei Aufzügen von Richard Wagner In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln Eine Produktion des Theater Hagen Dauer: 5h, zwei Pausen
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Samstag, 11. Dezember 2021 - 16:00

Veranstaltungsort: 
Universitätsring 24
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 51100
Haltestelle: 
Moritzburgring, Joliot-Curie-Platz

-->

Veranstalter: 
Theater, Oper und Orchester GmbH Halle
Universitätsring 24
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 5110130
Fax: 
(0345) 5110202