Ture Magro: Malanova

Deutsche Tournee des Theaterstückes “Malanova” Teil des Projekts “GENDER MATTERS STEP 1” SciaraProgetti (http://www.sciaraprogetti.com) mit Unterstützung von ReteDonne e. V. bringt “Malanova” in Deutschland auf die Bühne. Mit Ture Magro Bühnenbild und Licht Lucio Diana Drammaturgie: Ture Magro, Flavia Gallo Aus dem Buch “Malanova” von Cristina Zagaria und Anna Maria Scarfò (Sperling & Kupfer Verlag) Die deutsche Fassung ist unter dem Titel „Sommer des Schweigens“ erschienen. Die Geschichte Salvatore und Giovanni zählen die Häuser im Dorf. An einem Nachmittag können sie sie dreimal zählen. Salvatore ist gerade 17 geworden und ist in Anna Maria verliebt. Er kennt jede ihrer Bewegungen und glaubt, jeden ihrer Gedanken zu kennen, aber Anna Maria bemerkt ihn kaum. Gerade in dem Moment, als Salvatore beschließt, Anna Maria anzusprechen und sie zu ihrem dreizehnten Geburtstag zu gratulieren, kommt Domenico, vorbeigefahren.Anna Maria hat sich zum ersten Mal verliebt und nimmt die Einladung des Jungen zu einem Ausflug in seinem Wagen an. Sie träumt von der großen Liebe. Aber der Ausflug endet in einem Albtraum, Anna Mariawird Opfer einer Gruppenvergewaltigung, die drei Jahre zwischen Drohungen und Demütigungen andauern sollte. Bis Anna Maria den Mut findet, aufzubegehren: gegen die Gewalt, gegen das Gesetz des Schweigens und gegen das ganze Dorf. Die Geschichte von Anna Maria, die die Dorfbewohner inzwischen Malanova nennen, wird von Salvatore (Ture Magro) erzählt. Er interpretiert verschiedene Rollen und lässt die ganze Geschichte eines verletzten Lebens, die Einsamkeit unddie Gleichgültigkeit nacherleben. Er beschließt jedoch, nichts über die Gewalt zu erzählen. Er fragt sich, ob er vielleicht den Lauf der Dinge hätte ändern können. Er fand aber nie den Mut dazu. Das Theaterstück basiert auf die wahre Geschichte von ANNA MARIA SCARFÒ, die zusammen mit der Autorin CRISTINA ZAGARIAdas Buch Malanova herausgebracht hat. Seit Erscheinen des Buches in Italien steht sie unter Polizeischutz, denn die Repressalien der verurteilten Täter und ihrer Angehörigen machten ihre Teilnahme am Zeugenschutzprogramm erforderlich.
Rubrik(en): 
Bühne
Termin(e): 
Montag, 9. Dezember 2019 - 19:30

Veranstaltungsort: 
Kaulenberg 1
06108 Halle (Saale)
Telefon: 
0160 958 37 948
Haltestelle: 
Moritzburgring