Von Dom zu Dom – Thietmars Flussreise

13. Juli 2019 - 12:00
"Von Dom zu Dom – Thietmars Flussreise" ist ein Kulturprojekt, das von 2015 bis 2021 jeweils im Juli einen 1000-jährigen Blick zurück in die Geschichte wagt und an das Wirken des Merseburger Bischofs Thietmar (975 – 1018) erinnert. Zum einen werden Ereignisse und Persönlichkeiten seiner achtbändigen Chronik in Szene gesetzt, zum anderen kann das Entstehen des Merseburger Kaiserdoms von seiner Grundsteinlegung bis zur Weihe durch Kaiser Heinrich II nacherlebt werden. In den 7 Jahren begibt sich ein Darstellerteam zu Sommerszeiten auf eine einwöchige Reise entlang der Saale und lädt deren Anwohner und ihre Gäste ein, an der Straße der Romanik den Spuren des Bischofs Thietmar zu folgen. 2019 heißt das Jahresmotto der Flussreise "Stimmen aus der Krypta", womit die Organisatoren dem 1000-jährigen Todestag des Kirchenfürsten am 1. Dezember 1018 Rechnung tragen. Etwas sakraler und ein wenig mystisch soll es zugehen, Kerzenschein und feierliche Gesänge begleiten Thietmars weitere Fahrt aus Erinnerungen und Legenden. Höhepunkt und Abschlussort des 2019er Geschichtsabenteuers wird die alte Schifferstadt Alsleben sein. Keine 20 km entfernt – im damaligen Kölbigk – trug sich vor 1000 Jahren Unerhörtes zu: ein Kirchenmann verfluchte am Heiligen Abend singende und tanzende Bauern, die seine Christmesse störten. Ein ganzes Jahr konnten sie von wildem Tanz nicht lassen, und erst der Kölner Bischof Heribert erlöste sie vom Fluch des Geistlichen. In Thietmars Chronik sucht man diese Begebenheit vergeblich. Vermutlich ist sie dem Chronisten aber dennoch zu Ohren gekommen, ohne dass sie jedoch in der Reinschrift zu Papier gebracht wurde. Auf jeden Fall soll das "Tanzwunder von Cölbigk" die Gäste des Bischofs in Alsleben in seinen Bann ziehen. Die 5. Flussreise wird am 5. Juli 2019 in Merseburg ihren Anfang nehmen. Im Laufe der nächsten 7 Tage können Liebhaber mittelalterlicher Geschichten eine Lichterfahrt am Hallischen Riveufer, einen Geschichtscampus auf der Saline, polnische Junghistoriker und einen 40-km-Sternmarsch von Benediktinermönchen zum Alslebener Heimatfest erleben. Einen besonderen Stellenwert bekommt ein Geschichtswettbewerb, mit denen Schüler der Saaleregion der Thietmarchronik einige fiktive, aber ebenbürtige Seiten hinzufügen werden. Sie sollen im Stile des Chronisten beschreiben, wie ihr Heimatort und ihre Region vor 1000 Jahren ausgesehen haben. Thietmars Darstellerteam wird es sich nicht nehmen lassen, die dramaturgischen Impulse der jungen Heimatforscher aufzugreifen und in die Handlung von "Stimmen aus der Krypta" einzubeziehen. Teilevents: - 5.07. Lampionumzug Domplatz-Kloster-Unteraltenburg-Saaleufer (Merseburg, 19:30 Uhr) - 6.07. Des Bischofs Lichterfahrt mit der "Askania"(Ablegen Stadthafen, Szene 1 18.00 Uhr; Ziegelwiese, Szene 2 18.45 Uhr; Peißnitzhaus Szene 3 19.30 Uhr; Krug zum Grünen Kranze, Szene 4 20.00 Uhr; Burg Giebichenstein, Szene 5 und Abschluss Engelstrompete, Frank Krüger, Quinta-X, Tanzwut 21.00 Uhr): Im Rahmen der 5. Episode von "Thietmars Flussreise" macht sich ein 20-köpfiges Darstellerteam mit dem mittelalterlichen Flusssegler "Askania" auf eine spannende und geheimnisvolle Reise vom Stadthafen (Hafenstraße) bis zur Burg Giebichenstein. Egal ob Abendspaziergänger, Peißnitzbesucher und Mittelalterfans - sie alle erleben dann auf der Ziegelwiese, am Peißnitzhaus, am Krug zum Grünen Kranze und schließlich am Fuße der Burg Giebeichenstein das Anlegen der "Askania" und allen allen Stationen ein gespieltes Mittelalterdrama um eine slawische Kriegerin, einen maurischen Sklavenhändler, einen Elfenreigen und den leibhaftigen Satan, der Bischof Thietmar in einer Krypta in Versuchung führt. Höhepunkt ist nach 21.00 Uhr eine Feuershow auf dem höchsten Punkt der Burg Giebichenstein. Die "Askania" und die Getreuen des Bischofs Thietmar sind von 18.00 bis 21.00 Uhr auf der Saale zu erleben. Besucher können der Fahrt der "Askania" folgen und an den aufeinanderfolgenden Stationen die Abenteuer des Merseburger Bischofs Thietmar erleben. - 7.07. Geschichte auf der Saale "Stimmen aus der Krypta: Historische Fahrt vom Stadthafen zur Burg Giebichenstein und zurück (Halle, "Askania": 10.00 Uhr | 13.00 Uhr | 15.00 Uhr) - 9.07. Beginn des Geschichtscampus auf der Saline (Teilnehmer aus Polen und Deutschland) (Saline, 10.00 - 18.00 Uhr) - 10.07. Geschichtscampus, Erkundung mit "Askania" (Kirche Böllberg, Peißnitzhaus, Saline, 10.00 - 18.00 Uhr) - 11.07. Geschichtscampus Abschluss - Geschichtenabend auf der Saline (Saline, 10.00 - 21.00 Uhr) - 12.07. Sternmarsch der Skriptoren (1. Kirche Böllberg - Burg Giebichenstein - Alsleben, 10.00 - 16.00 Uhr | 2. Stephanii-Kirche Waldau - Eulenspiegelturm - Alsleben, 10.00 - 16.00) Abschluss Schülergeschichtswettbewerb "Hier bei uns vor 1000 Jahren (Kirche St. Cäcilien Alsleben, 18:00 Uhr) Fackel- und Lampionumzug zur Festwiese - 13.07. Heimat- und Geschichtsfest - Konzert ""Wie der Bischof vom Tanzwunder zu Cölbigk erfuhr" - Lager Thüringer Ritterorden - Feuershow - Musik Engelstrompete (Alsleben, 12.00 - 23.00 Uhr)
Rubrik(en): 
Freizeitaktivitäten
Und sonst
Termin(e): 
Freitag, 5. Juli 2019 - 19:30
Samstag, 6. Juli 2019 - 18:00
Sonntag, 7. Juli 2019 - 10:00
Dienstag, 9. Juli 2019 - 10:00
Mittwoch, 10. Juli 2019 - 10:00
Donnerstag, 11. Juli 2019 - 10:00
Freitag, 12. Juli 2019 - 10:00
Samstag, 13. Juli 2019 - 12:00

Veranstaltungsort: 
Banner HWG
11
tabletscreensky
Banner GWG
9999
tabletscreensky
Banner GWG
9999
mobilePmobileL
Banner HWG
11
mobilePmobileL
Jahresausstellung Franckesche Stiftungen
7
tabletscreensky
HAVAG - Imagebanner
5
mobilePmobileL
HAVAG - Imagebanner
3
tabletscreensky
22
mobilePmobileL
16
tabletscreensky
Banner 5 Welten
15
mobilePmobileL
Banner StattReisen
22
tabletscreensky
Banner StattReisen
19
mobilePmobileL

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort Geldautomaten