Wedge, Federhall & Nooshka Stanfield

31. Januar 2020 - 21:00
Wedge ist High Energy Fuzz´n´Roll. Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums sind WEDGE definitiv ein fester Bestandteil der europäischen Underground-Rock-Szene. Innerhalb kurzer Zeit gelang es der Gruppe, eine stetig wachsende Fangemeinde aufzubauen, indem sie seit 2014 fast 300 Shows in zahlreichen Ländern wie Spanien, Italien, Portugal, Frankreich, Holland, Norwegen, Dänemark, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Polen und der Tschechischen Republik spielte , Belgien, England, Griechenland, Israel und natürlich Deutschland. Dazu gehören berühmte Festivals wie das Bukta Open Air, das Desert Fest, Stoned from the Underground, Duna Jam usw. sowie Support-Auftritte für Bands wie Fu Manchu (USA), Blues Pills (SE), Kadavar (DE) und Orchid (USA) ), The Flying Eyes (USA), Lucifer (UK), Pontiac (USA), Simo (USA), um nur einige zu nennen. WEDGE wurde 2014 ins Rampenlicht gerückt. Das Trio wurde in Berlin von Gitarrist / Sänger Kiryk Drewinski (Ex-Liquid Visions & Ex-The Magnificent Brotherhood), Schlagzeuger Holger „The Holg“ Grosser & Bassist / Organist Dave Götz gegründet und benannt nach dem ersten Stein Werkzeug der Menschheitsgeschichte. Ihr Sound ist dementsprechend archaisch, extrem wirkungsvoll, "made from solid rock" und verursacht bei richtiger Anwendung Feuer ... vor allem live! WEDGE verbindet hauptsächlich Elemente des klassischen Rocks, der 60er Jahre Garage und etwas Psychedelic mit einer ordentlichen Portion Freude beim Spielen. Noch bevor sich die Band für einen Namen entschied, wurde ihr erstes Studioalbum (ursprünglich als Demo geplant) aufgenommen und im September 2014 auf dem italienischen Label "Heavy Psych Sounds" veröffentlicht. Die LP war bereits nach kurzer Zeit ausverkauft und war es auch Sehr beliebt bei Tänzern und Schriftstellern. So wird den drei Multi-Instrumentalisten häufig ein erfrischend eingängiges Songwriting zugeschrieben, das ihre Kollegen mit ähnlichen Genres in den Schatten stellt. Dies gab WEDGE auch schon früh Radio-Airplay. Eine der größten Stärken der Gruppe ist jedoch das Live-Erleben. Ihr letztes Studioalbum "Killing Tongue" erschien 2018 bei Heavy Psych Sounds Records und wurde von einer 50-Shows-Tour durch Deutschland, Frankreich, Spanien, die Niederlande, Belgien, Österreich, Polen und Italien begleitet. Ihr schnell ausverkauftes Debütalbum WEDGE wurde 2019 von Heavy Psych Sounds Records neu aufgelegt. Die Band ist ständig unterwegs und Sie sollten sich auf jeden Fall einen ihrer Live-Auftritte ansehen! Federhall: Zwischen 80er-Synthesizern und kratzigen Surfgitarren, zwischen Las-Vegas-Spielkasino und DDR-Eckkneipe, da stehen FEDERHALL und nehmen nochmal einen kräftigen Zug von der Zigarette. Sie spielen Garagenrock im feinen Zwirn, Kraut mit NDW-Ästhetik oder manchmal auch nur filigranen Krach. In der Summe entsteht eine deutsch-englische Mischung energetischer Vintageklänge, die jedoch stets das Gefühl vermittelt, sich genau im Hier und Jetzt zu befinden. Ohne Probleme kannst du mit deiner Konzertbegleitung vor der Bühne kuscheln und anschließend gemeinsam zum Pogo springen. Danach bringst du deinem Vater noch die Kassette vom Merchtable mit und ihr tanzt beide vor der eingestaubten Stereoanlage im Wohnzimmer. Bisher hat das Quintett zwei EPs zum Besten gegeben. Dazu gesellt sich das zehnminütige Flaggschiff BONNER LIEBE, welches sämtliche Facetten der Gruppe erkundet, um in einer unhaltbaren Klangorgie zu münden, die keinen Fuß stehen lässt. Nun sind FEDERHALL zurück im Studio und lassen die Bandmaschine wieder anlaufen, denn am Ende zählt nur die ständige Bewegung. Nooshka Stanfield sind zu dritt: Gitarre/Gesang, Bass und Schlagzeug; sie machen Popmusik mit geilem Scheiß in der Rhythmusfraktion, drüber hinweg strahlt die Stimme in allen Farben der Gemüsekiste; sie feiern den Backbeat und pflegen die Vielstimmigkeit; hier ein wenig verkürzt, da ein wenig vocodert; es gibt Gänsehautpassagen und was fürs Kopfnicken. Obligatorisch fliegen auch mal die Sticks oder die Beine vom Basser, auf jeden Fall flirren immer Amüsement verheißende vibes through the air!
Preis: 
10,00 €
Rubrik(en): 
Konzerte
Tanzen und Ausgehen
Termin(e): 
Freitag, 31. Januar 2020 - 21:00

Veranstaltungsort: 
Hordorfer Straße 4
06112 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Steintorbrücke