Curt Goetz

Michael Weihe, 2004 Der hallesche Bildhauer Michael Weihe schuf ein Denkmal für Erfolgsautor und Schauspieler Curt Goetz. Peter Sodann, ehemaliger Schauspieldirektor und späterer Intendant des Neuen Theaters Halle, hatte es in Auftrag gegeben. Goetz – in Mainz geboren und in Halle aufgewachsen – gilt als einer der größten Komödienautoren des 20. Jahrhunderts. Teile seiner Werke wurden in Hollywood verfilmt. Nicht ohne Grund steht die Goetz-Figur auf einer Miniatur des halleschen Hauptbahnhofs, der »das Schönste an Halle« sei, womit sich Goetz auf den 1890 errichteten modernen Verkehrsknotenpunkt und die dadurch entstandene bessere Vernetzung der Stadt mit den Zentren des Landes bezog. In der Hand hält Goetz ein goldenes Ei, ein Symbol für seinen Erfolg im Beruf und in seinem Hobby – der Hühnerzucht.
Adresse: 
Universitätsplatz 5
Höhe Hintereingang neues theater
06108 Halle (Saale)