Emanuel Striese

Lothar Sell, 1994 Unmittelbar neben der Goetz-Plastik steht eine Keramikplastik von Lothar Sell. Sie zeigt den fiktiven Theaterdirektor Emanuel Striese aus der Komödie »Der Raub der Sabinerinnen«, der auf seinem ebenso fiktiven Theater steht. Die Komödie der Brüder Franz und Paul von Schönthan aus dem Jahre 1883 in der Fassung von Curt Goetz wurde mehrmals verfilmt und wird noch heute auf Theaterbühnen in aller Welt aufgeführt. Der Schöpfer dieser Plastik, der Grafiker, Illustrator und Keramiker Lothar Sell, lehrte von 1974–1990 an der BURG im Fach Keramik.
Adresse: 
Universitätsplatz 5
Höhe Hintereingang neues theater, rechts von Denkmal 12
06108 Halle (Saale)