Kapelle St. Maria-Magdalena

1484 wird der Grundstein für die Moritzburg im Westflügel gelegt. Damit sind auch die Pläne für die Kapelle vorhanden. Der Magdeburger Erzbischof Ernst von Wettin hat damit ein Bollwerk, um die Stadt Halle zu beherrschen. 22. Juli 1514 - Das ist der Maria-Magdalena-Tag, an dem Kardinal Albrecht die Kapelle nach der Weihe mit einer Wappentafel versieht. Sie ist das erste Frührenaissance-Kunstwerk in Halle. Die Kapelle dient auch der Zeigung des "Halleschen Heiltums“, einer berühmten Sammlung kostbarer Reliquien.
Adresse: 
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Moritzburgring (Tram: Linien 3, 7, 8)
Telefon: 
(0345) 5233764