Galerie "Röpziger Straße"

Der Galerieraum und die Tagesstätte sind Teil der Paul-Riebeck-Stiftung. In Gesprächsrunden und individuellen Gesprächen gehen die Mitarbeiter direkt auf die Probleme der seelisch erkrankten Menschen ein. Sie tauschen sich mit Ihnen sowohl zu persönlichen als auch zu allgemeinen gesellschaftspolitischen, kulturellen oder sozialen Themen aus. Eine Galerie vorrangig mit Werken hallescher Künstler und ein Café laden direkt in den Räumen der Tagesstätte zum Kontakt mit dem sozialen Umfeld ein. Die Tagesstätte bildet zugleich den Ausgangspunkt für Entdeckungen der näheren und weiteren Umgebung. Sie ist wie auch das Wohnheim gut im Quartier der südlichen Innenstadt integriert. 1893 wurde die Paul-Riebeck-Stiftung gemäß des Testaments des Stifters als gemeinnützige Anstaltsstiftung gegründet, um „... in einem aus Stiftungsmitteln zu erbauenden Pfründerhaus alten unbescholtenen und unbemittelten Leuten Wohnung und Unterhalt zu gewähren.“ Das Altenpflegeheim im Haus der Generationen ist die jüngste Einrichtung und verfolgt ein besonderes Konzept. Im Haus der Generationen wird die Idee der Begegnung von Jung und Alt von drei sozialen Instituten, der Paul-Riebeck-Stiftung, den Franckeschen Stiftungen und der Montessori-Gesellschaft Halle e.V., umgesetzt. Räumlich getrennt, wirtschaftlich unabhängig - und doch ganz nah. Soziale Berührungspunkte zwischen Jung und Alt gehören hier zum guten Ton. Ganz nach dem Prinzip "Miteinander älter werden".
Adresse: 
Röpziger Straße 18
Paul-Riebeck-Stiftung
06110 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Ludwigstraße
Telefon: 
(0345) 9773126
Fax: 
(0345) 9773126