Hauptbahnhof Halle (Saale)

Der im Jahr 1890 erbaute und 2014-2020 generalüberholte Hauptbahnhof lässt die Stadt Halle (Saale) als Drehscheibe des europäischen Schienenverkehrs glänzen. Der Bahnhof ist mehr als ein Ort zum Ein- und Aussteigen. Als „Einkaufsbahnhof“ lädt er rund um die Uhr ein zum Bummeln, Essen und Einkaufen ein - an 365 Tagen im Jahr, von früh bis spät. Auf 3.800m² kann man hier über 30 Händler und Einrichtungen erreichen: Bäckereien, Gastronomie, Presse und Buch, Gesundheit und Pflege, Lebensmittel, Deko, Tabakwaren, Dienstleistungen rund um Reise, Zahlungsmittel, Blumen und Mobilfunk, auch eine Lounge mit Lesesaal, Bar und Kunstgalerie. Die neoklassizistische Kuppel aus der Gründerzeit in der zentralen Empfangshalle ist - neben den Fürstenräumen, Geländerverzierungen und kunstvollen Stuckdecken - ein architektonisches Highlight. In Halle (Saale) befindet man sich am Übergangspunkt zwischen dem Fern- und Regionalverkehr. Mit Anbindung an die Schnellfahrstrecke München-Nürnberg-Erfurt-Halle(Saale)/Leipzig-Berlin ist Halle Teil des Hochgeschwindigkeitsnetzes der Deutschen Bahn. 40.000 Reisende und Besucher sowie rund 600 Halte des Fern- und Nahverkehrs und der S-Bahn verzeichnet der Bahnhof täglich. Seit der Anbindung an die Schnellfahrstrecke ist man in und um Halle 300% schneller unterwegs. Die Züge fahren mit bis zu 160 km/h statt 40 km/h. Außerdem ist am Hauptbahnhof nun barrierefreies Reisen möglich. Er ist der zentrale Umschlagspunkt für den Güterverkehr im Osten Deutschlands. Hier starten Güterzüge wirtschaftlich und ökologisch optimiert nach ganz Europa.
Adresse: 
Bahnhofsplatz 1
06112 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Hauptbahnhof (Tram, Bus, S-Bahn)

Veranstaltungen an diesem Ort

Freitag, 16. September 2022 - 10:00
Samstag, 17. September 2022 - 10:00