Landesmuseum für Vorgeschichte

Das Landesmuseum für Vorgeschichte Sachsen-Anhalt in Halle (Saale) gehört zu den wichtigsten und renommiertesten archäologischen Museen in Europa. Das Gebäude wurde als deutschlandweit erster Zweckbau für eine Vorgeschichtssammlung und -ausstellung 1911 bis 1913 nach Entwürfen von Wilhelm Kreis errichtet. Der umfangreiche Sammlungsbestand von über 16 Millionen Funden umfasst zahlreiche Stücke von europaweitem Rang, teilweise sogar von Weltgeltung. Die Dauerausstellung umfasst gut 450.000 Jahre Menschheitsgeschichte in Mitteldeutschland und deckt Alt-, Mittel-, und Jungsteinzeit, Bronze- und Eisenzeit sowie Römische Kaiserzeit, Spätantike, Völkerwanderungszeit und das Mittelalter bis hin zur frühen Neuzeit ab. Außergewöhnliche Inszenierungen lassen ein realistisches Bild der Lebenswelten der vergangenen Jahrtausende entstehen. Zudem ist das Landesmuseum der Standort der weltberühmten Himmelsscheibe von Nebra, der ältesten konkreten Himmelsdarstellung der Menschheit. Eintrittspreise Erwachsene: 7,00 € Ermäßigt: 5,00 € Kinder/Jugendliche (0 bis 18 Jahre): freier Eintritt Gruppen (ab 10 Personen): 5,00 € pro Person Jahreskarten für Einzelpersonen: 35,00 € Audioguides (Deutsch, Englisch, Französisch): 3,00 € Führungen bis 10 Personen: 45,00 € (pauschal) Schulklassen: 1,50 € pro Person Zu den Gruppenführungsgebühren kommt noch der ermäßigte Museumseintritt hinzu. An Feiertags-Montagen ist das Landesmuseum abweichend von der Regel geöffnet. Am 24.12. und 31.12. ist das Landesmuseum grundsätzlich geschlossen.
Öffnungszeiten: 
Montag: Geschlossen Dienstag: 9:00-17:00 Mittwoch: 9:00-17:00 Donnerstag: 9:00-17:00 Freitag: 9:00-17:00 Samstag: 10:00-18:00 Sonntag: 10:00-18:00
Adresse: 
Richard-Wagner-Straße 9
06114 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Landesmuseum für Vorgeschichte
Telefon: 
(0345) 524730

Veranstaltungen an diesem Ort