Lutherkirche

Die evangelische Lutherkirche wurde nach Plänen von Rudolf Ostermaier im südlich des Stadtzentrum gelegenen Lutherviertel in Halle (Saale) errichtet. Die Grundsteinlegung fand 1928 am 10. November, dem Geburtstag Martin Luthers statt. Nach nur einjähriger Bauzeit erfolgte am 10. November 1929 die Kirchweihe. Das Kirchenschiff besitzt einen geräumigen Saal mit eingezogenem rechteckigen Chor. Der Turm ist rechts an der Eingangsgiebelseite angeordnet und bildet die bauliche Verbindung zum benachbarten Gemeindehaus. Er verfügt über eine offene Laterne an der Spitze. An der Fassade, den Fenstern und dem Tonnengewölbe wiederholt sich der Spitzbogen der Gotik als tragendes Motiv. Der Innenraum ist stützenfrei. Das Tonnengewölbe wird von spitzbogigen Binderelementen aus Beton getragen. Die Lutherbüste in der Vorhalle stammt vom Bildhauer Wilhelm Groß, ebenso das Kruzifix im Altarraum.
Adresse: 
Damaschkestraße 100 a
06110 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Damaschkestraße
Telefon: 
(0345) 4443924