Lutherstadt Eisleben

Luthers Sterbehaus, Sterbezimmer, Foto: Tobias Wille
Seit 1946 führt die Stadt Eisleben den „Vornamen“ Lutherstadt – sie ist als Geburts- und Sterbeort Martin Luthers eine der wichtigsten Erinnerungs-Stationen an den großen Reformator. Schon vor dem Jahr 1000 wurde Eisleben erstmals erwähnt. Zur Zeit der Renaissance - also zu Luthers Zeiten - erlebte der Bergbau rund um Eisleben eine erste Blütezeit. Auch Luthers Familie kam aus diesem Grund nach Eisleben. Über seine enge persönliche Verbindung zu Eisleben erfährt man an verschiedenen Stationen in der Stadt alle wichtigen Details. Geburtshaus, Sterbehaus und Taufkirche sind Orte, die als Museen zu besuchen sind und die sich den wichtigen Lebensdaten Geburt (10.11.1483) und Tod Luthers (18.02.1546) widmen. Heute gehört Luthers Geburtshaus zum UNESCO Weltkulturerbe. Die zusätzlich erbauten Besucherzentren gewannen zahlreiche Architekturpreise.
Adresse: 
Hallesche Straße 4
06295 Lutherstadt Eisleben
Telefon: 
(03475) 602124