Mansfeld-Lutherstadt

Luthers Elternhaus in Mansfeld, Foto: Hagen Immel
Die Kleinstadt am Rande des Harz hat einer ganzen Region ihren Namen gegeben. Das Mansfelder Land, und damit eng verbunden die Grafen von Mansfeld, ist eine geschichtlich hoch interessante Landschaft - einerseits gesellschaftlich als auch industriell. Der Bergbau und die Erz- und Silbergewinnung spielte eine große Rolle in der Geschichte der Stadt. Er war auch der Grund, warum Luthers Vater im 15. Jahrhundert nach Eisfeld und Mansfeld kam. Geboren in Eisfeld verbrachte Martin Luther den Großteil seiner Kindheit dann in Mansfeld, hier ging er von 1488 bis 1496 zur Schule. Heute können die Gäste der Stadt das Elternhaus Luthers besichtigen, die Schule des Reformators und die St. Georgskirche, in der er Ministrant war. Ebenfalls ein Besuch wert ist das Schloss gleichmeinend die Burg Mansfeld.
Adresse: 
Junghuhnstraße 2
06343 Mansfeld
Telefon: 
(034782) 90342